Wichtige Mitteilung

Informationen zur Corona-Impfung

Coronavirus-Schutzmaßnahmen:

+++ Für den Zutritt und den Aufenthalt im Landratsamt ist eine Mund- und Nasenbedeckung (MNB) erforderlich. +++

+++ Ab 16.12.2020 ist das Betreten des Landratsamts nur noch mit Terminvereinbarung möglich. +++ 

Bitte zeigen Sie beim Betreten des Gebäudes die Terminbestätigung vor. Der Zutritt ins Landratsamt ist auf die erforderliche Person beschränkt. In dringenden Fällen nehmen Sie telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit dem zuständigen Fachbereich auf. Termine für die Zulassungsstelle und Führerscheinstelle vereinbaren Sie bitte online.

Bei SARS-CoV-2 Symptomen oder bei anderen Erkältungssymptomen verzichten Sie bitte auf einen Besuch im Landratsamt.
 

Betreuung für Volljährige

Was ist eine Betreuung?

Unter Betreuung wird die rechtliche Vertretung verstanden und nicht eine Sozialbetreuung. Die rechtliche Betreuung ist an die Stelle der früheren Vormundschaft über Volljährige und der Gebrechlichkeitspflegschaft getreten. Im Wesentlichen ist die Betreuung in den §§ 1896 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) geregelt.

Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein?

Eine Betreuung kann angeordnet werden, wenn eine volljährige Person aufgrund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung nicht in der Lage ist, ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise zu besorgen. 
Siehe unten: "Informationen zur rechtlichen Betreuung"

Wo regt man eine Betreuung an?

Eine Anregung auf Einrichtung einer Betreuung wird an das Amtsgericht - Betreuungsgericht - gerichtet, das für den Wohnort des zu Betreuenden zuständig ist. Hierzu ist jeder Bürger und jede Bürgerin berechtigt. Die Betroffene Person ist berechtigt, für sich selbst einen Antrag auf Einrichtung einer Betreuung zu stellen.
Siehe unten: Informationen zur rechtlichen Betreuung

Aufgaben der Betreuungsbehörde

Die Aufgaben der Betreuungsbehörde sind vorrangig:

  • Beratung in allen Fragen zur rechtlichen Betreuung für Volljährige
  • Beratung über Alternativen zu einer Betreuung
  • Beratung und Unterstützung von Betreuern und Bevollmächtigten bei deren Aufgaben
  • Unterstützung des Betreuungsgerichts im Betreuungsverfahren
  • Prüfung der Eignung von Betreuern
  • Führung von Betreuungen
  • Beratung über Vollmachten und Betreuungsverfügungen
  • Beglaubigung von Unterschriften und Handzeichen auf Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen

Aufgaben von Berufsbetreuern


Berufsbetreuer haben die Aufgabe, im Rahmen der gerichtlich festgelegten Aufgabenkreise zum Wohle und unter Berücksichtigung der Wünsche des Betroffenen für ihn rechtlich zu handeln. Sie sind freiberuflich tätig.

Anforderungsprofil an Berufsbetreuer (115,8 KB)

Merkblätter, Broschüren