Baustelleninformationen

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen über aktuelle Baustellen im Landkreis Göppingen.

Wir informieren Sie hier über Straßenbauarbeiten, die mindestens 10 Tage andauern und zu Behinderungen im Verkehr führen können.
Außerdem können wir nur Informationen zu Baustellen bereitstellen, wenn sie Bundes-, Landes- oder Kreisstraßen betreffen. 
Informationen zu Baustellen in den drei Großen Kreisstädten Geislingen, Göppingen und Eislingen finden Sie nicht auf dieser Seite. Bitte besuchen Sie dazu die Internetseiten dieser Städte:

Weitere Informationen zu Behinderungen durch Straßenbauarbeiten oder zur Verkehrslage in Baden-Württemberg erhalten Sie über die unten stehenden Links.

Aktuelle Baustellen im Landkreis Göppingen

L 1214 neu / B 10 alt Eislingen - Süßen

Das Regierungspräsidium Stuttgart (RPS) beginnt am Montag, 4. März 2024, 7:00Uhr, mit dem Rückbau der B10 (alt) / L 1214 (neu) zwischen Eislingen und Süßen. Die vierspurige ehemalige B 10 und heutige L 1214 wird von derzeit vier Fahrspuren auf zwei Fahrspuren zurückgebaut. Es handelt sich dabei um eine Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme für den Neubau der B 10 zwischen Göppingen-Ost und Gingen-Ost und der B 466 Ortsumgehung Süßen. Im Zuge der stattfindenden umfangreichen Bauarbeiten wird ein Radschnellweg angelegt und es entstehen drei Kreisverkehre. Die Straßenbeleuchtung und zwei Ampeln werden erneuert. Es werden zwei Brücken saniert. Darüber hinaus werden acht Bushaltestellen barrierefrei umgebaut. Von den Versorgungsunternehmen wird die Baumaßnahme gleichzeitig genutzt, um neue Leitungen zu verlegen und alte Versorgungsleitungen auszutauschen. Um die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer möglichst gering zu halten, wird die Baumaßnahme in einzelne Abschnitte unterteilt: Ab Montag, 4. März 2024, wird der erste Bauabschnitt westlich der Löwenkreuzung in Süßen, bis östlich der Einmündung der Hauptstraße in Salach, bis voraussichtlich Freitag, 30. August 2024, voll gesperrt. Entsprechend dem Baufortschritt und in Abstimmung mit der Verkehrsbehörde und umliegenden Kommunen schließen sich die weiteren Abschnitte an. Über deren Verlauf wird das RPS in weiteren Pressemitteilungen informieren. Für den ersten Bauabschnitt führt die ausgeschilderte Umleitungsstrecke über die Schlater Straße (K 1426), weiter über die neue B 10, bis zur Anschlussstelle Eislingen-Ost und umgekehrt. Für die Anwohnerinnen und Anwohner des Gluckweges wird eine provisorische Zufahrt von den Stiegelwiesen kommend über die Tobelkreuzung eingerichtet. Aufgrund der Baustelle kommt es zu zahlreichen Änderungen im Busverkehr der Buslinien 970, 971, 972, 972A und N97. Die Änderungen können dem Baustellenfahrplan entnommen werden. Weitere Informationen über die detaillierten Fahrplanänderungen sowie die entsprechenden Baustellenfahrpläne sind auf der Homepage des VVS unter Baustellen und Fahrplanaenderungen zu finden. Mit der gesamten Rückbaumaßnahme zwischen Eislingen und Süßen investiert der Bund rund 7,5 Millionen Euro im Rahmen des Neubaus der B 10 und B 466.
Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

L 1217 Gammelshauser Steige

Das Regierungspräsidium Stuttgart (RPS) saniert seit 14. Januar 2024 vier Hangrutschungen an der L 1217 Gammelshauser Steige. Die Hangrutschungen werden mit auf Mikropfählen gegründeten Stahlbetonkopfbalken gesichert. Bereichsweise werden zudem die Fahrbahndecke und die Straßenentwässerung saniert. Die Arbeiten sollten ursprünglich bis Freitag, 17. Mai 2024, andauern. Aufgrund von Schwierigkeiten bei den Bohrarbeiten der Mikropfähle sowie der Ergänzung weiterer Hangsicherungsmaßnahmen im Streckenabschnitt verzögert sich das Bauende auf voraussichtlich 2. November 2024. Die ergänzenden Hangsicherungsmaßnahmen wurden erforderlich, da sich hier ebenfalls Rutschungen abzeichneten. Die Baumaßnahme muss aus Gründen der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes weiterhin unter Vollsperrung durchgeführt werden. Hierfür bleibt die L 1217 Gammelshauser Steige zwischen dem Abzweig der K 1448 nach Auendorf und Gruibingen vollgesperrt. Die Umleitung verläuft wie bisher von Gammelshausen über die K 1446 nach Dürnau, von Dürnau über die K 1446 nach Bad Boll und von Bad Boll über die K 1429 und die L 1213 nach Gruibingen. Die Umleitung in Gegenrichtung erfolgt analog. Die Strecke Gammelshausen nach Auendorf über die L 1217 Gammelshauser Steige und die K 1448 ist von der Sperrung nicht betroffen. Der Sattelparkplatz sowie der Flugplatz Gruibingen-Nortel können während der gesamten Bauzeit aus Richtung Gruibingen angefahren werden. Die Schul- und Linienbusse der Linie 981 müssen während der gesamten Bauzeit zwischen Gammelshausen und Gruibingen umgeleitet werden, wodurch es zu Änderungen und Verspätungen im Fahrplan kommt. Die Haltestellen „Kirche“, „Kreuzung Gruibingen Auendorf“ sowie „Kornbergsattel“ können während der Umleitung nicht bedient werden. In Gammelshausen erfolgt der Einstieg in Richtung Göppingen an der Haltestelle „Kreisverkehr Pos. 4“ in der Dürnauer Straße. In Richtung Gruibingen hält der Bus an der Haltestelle „Kreisverkehr Pos. 3“. Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die Nutzer des ÖPNV sich über Änderungen im Fahrplan unter Baustellen und Fahrplanänderungen zu informieren.
 
Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

K 1439 Geislingen - Oberböhringen

Am Mittwoch, 04. Oktober 2023 starten Straßenbauarbeiten auf der Kreisstraße 1439 zwischen Geislingen und Oberböhringen. Hierzu wird die Oberböhringer Steige ab dem Friedhof "Heiligenäcker" für voraussichtlich 15 Monate voll gesperrt. Die Arbeiten sind notwendig, nachdem sich in den letzten Jahren der talseitige Fahrbahnrand zunehmend gesetzt hat. Die bisherigen Stützbauwerke sind nicht mehr sanierungsfähig und müssen ersetzt werden. Insgesamt werden auf einer Länge von 980 m neue Stützbauwerke errichtet. Nach Abschluss der Böschungssicherung werden die Fahrbahn auf eine Länge von rund 2,1 km und die Entwässerungseinrichtungen erneuert. Die Straße erhält künftig eine Regelbreite von 5,75 m. Zusätzlich wird die Fahrbahn im Bereich der Felswände mit einem Netz gegen Steinschlag gesichert. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 8,9 Mio. Euro, die der Landkreis Göppingen trägt. Die Oberböhringer Steige ist voraussichtlich bis Ende 2024 gesperrt. Der Verkehr nach Oberböhringen wird über Bad Überkingen-Hausen und Unterböhringen umgeleitet. Ab Unterböhringen erfolgt die Zufahrt über die Gemeindeverbindungsstraße, die im Jahr 2022 extra dafür instandgesetzt wurde. Der Winterdienst erfolgt in Kooperation mit der Gemeinde Bad Überkingen und dem Straßenbauamt.
 
Das Straßenbauamt der Landkreise Esslingen und Göppingen bittet alle Verkehrsteilnehmer und Verkehrsteilnehmerinnen um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.
 

Weiterführende Informationen