Fahrradverkehr

Radverkehrsplanung auf Kreisebene

Der Landkreis Göppingen hat sich zum Ziel gesetzt, den Radverkehr nachhaltig zu fördern. Um dies zu erreichen, ist der Kreis in folgenden Bereichen tätig.

Fahrradfreundlicher Landkreis

Am 3. Mai 2014 wurde der Landkreis Göppingen für sein Engagement um die Förderung des Radverkehrs als erster Landkreis in Baden-Württemberg von Verkehrsminister Winfried Hermann als "Fahrradfreundlicher Landkreis" ausgezeichnet. Eine Landeskommission, die im Jahr 2013 den Landkreis per Fahrrad erkundet hat, bestätigte und würdigte die Bemühungen und Projekte der Landkreisverwaltung. Neben dem Ausbau der touristischen Infrastruktur spielt hierbei insbesondere die Förderung des Alltagsradverkehrs eine wichtige Rolle. Dabei setzt der Kreis gemeinsam mit den Kommunen auf einen stetigen Ausbau der Infrastruktur sowie Informations- und Kommunikationskampagnen rund um das Thema Fahrrad.


Mitglied der AGFK-BW

Der Landkreis Göppingen war 2010 Gründungsmitglied der AGFK-BW neben 19 weiteren Kommunen und Landkreisen. Seitdem ist die Mitgliederzahl kontinuierlich angewachsen. Für den Landkreis ist die Mitgliedschaft enorm wichtig. Die AGFK-BW setzt zahlreiche Radverkehrsprojekte um, an denen nur Mitgliedskommunen teilnehmen dürfen. Besonders wichtig ist auch der Erfahrungs- und Informationsaustausch auf Fachebene. Dadurch kann auf das Wissen zurückgegriffen werden, was woanders bereits vorhanden ist. Die AGFK-BW vertitt darüber hinaus die Interessen ihrer Mitglieder auf Bundes- und Landesebene.

Weitere Informationen finden Sie unter www.agfk-bw.de.


Radverkehrskonzeption

Am 22.07.2011 wurde im Kreistag des Landkreises Göppingen die Radverkehrskonzeption einstimmig beschlossen. Nach zwei Jahren gingen damit intensive Planungen und Gespräche mit den betroffenen Kommunen, Verbänden, Nachbarlandkreisen sowie Politikern zu Ende. Seitdem treibt der Landkreis die sukzessive Umsetzung der einzelnen Maßnahmen kontinuierlich voran. Insgesamt hat das Planungsbüro VIA aus Köln, das einen 600 Seiten umfassendes Konzept vorgelegt hat, 466 Maßnahmen detailliert auf Grundlage der Empfehlungen für Radverkehrsanlagen der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen zur Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur im Landkreis dargestellt.Das vom Büro VIA und allen Beteiligten erarbeitete Netz umfasst eine Länge von 830 km und beinhaltet sowohl Wege für den Alltags- als auch den Freizeitverkehr. Damit geht sie weit über eine reine Bedarfsermittlung hinaus. Die Konzeption erhielt parteiübergreifend viel Lob und Anerkennung und wurde einstimmig als Grundlage für die künftige Gestaltung der Radwegeinfrastruktur beschlossen. Jährlich stellt der Landkreis 100.000 € zur Verbesserung der Radwegeinfrastruktur zur Verfügung. Davon entfallen 50.000 € auf das Förderprogramm des Landkreises, dass Maßnahmen zur Verbesserung der Radwegeinfrastruktur der Kommunen mit einem Drittel fördert.


Touristische Radwanderrouten

Informationen zu den touristischen Radrouten finden Sie unter folgendem Link:


ADFC-Zertifikat "Fahrradfreundlicher Betrieb"

Am 30. September 2011 erhielt das Landratsamt Göppingen erstmalig durch Frau Dr. Gudrun Zühlke das Zertifikat als "Fahrradfreundlicher Betrieb" im Rahmen eines "Internen Radaktionstages". Die Zertifizierung wurde für vier Jahre ausgesprochen. Diese Zertifizierung konnte im Dezember 2014 erfolgreich für die Jahre 2015 - 2018 erneuert werden. Die Maßnahmen, die zur Verbesserung der Situation der Radfahrer beitragen, umfassen das Einrichten von Duschräumen, die Bereitstellung neuer Radabstellanlagen, eine Stromtankstelle für Pedelecs sowie die Ernennung eines Radbeauftragten innerhalb des Amtes als Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Fahrrad.


Radroutenplaner

Der Landkreis Göppingen ist darüber hinaus in die Radroutenplaner des VVS sowie dem landesweiten Radroutenplaner Baden-Württembergs integriert. Damit ist es möglich, sich zwischen Start und Ziel die optimale Route als Radfahrer berechnen zu lassen. Ebenso können Abschnitte mit Bus und/oder Bahn in der Streckenfindung berücksichtigt werden. Ein weiterer Vorteil beider Radroutenplaner ist die Integration der touristischen Radwanderrouten sowie weiterer Sehenswürdigkeiten.


Faltblattserie "Entspannt Mobil"

Sicherheit im Straßenverkehr ist besonders für Radfahrerinnen und Radfahrer ein wichtiges Thema. Daher hat der Landkreis Göppingen in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kreise und Kommunen Baden-Württemberg (AGFK-BW) eine Faltblattserie zu diesem Thema veröffentlicht. In sechs Faltblättern wird detailliert erläutert, wie man sich als Radfahrer/-in sicher bewegt. Dazu werden vorhandene Radwege und ihre Benutzung erklärt, sicheres Abbiegen dargestellt sowie Rechten und Pflichten von Radfahrerinnen und Radfahrern beschrieben. Gerade Kinder gelten als besonders schutzbedürftige Gruppe. Daher widmet sich ein Faltblatt konkret dem Thema "Kinder sicher unterwegs".


Weiterführende Links