Unterstützung der Gemeinde Birenbach

Umliegende Städte und Kommunen sowie der Landkreis erarbeiten im Schulterschluss mit Birenbach Konzept zur Unterstützung

Pressemitteilung, 10.11.2021 - Seit Mitte September ist die Gemeindeverwaltung Birenbach personell unterbesetzt. Nach umfangreichen Gesprächen zwischen allen Beteiligten konnte der Gemeinde Birenbach Ende Oktober personelle Unterstützung fest zugesagt werden, die bereits kurzfristig umgesetzt wurde.

Die Gemeinde Birenbach hat in Abstimmung mit dem Landratsamt und den Kommunen des Gemeindeverwaltungsverbandes Östlicher Schurwald ein Kommunalberatungsbüro beauftragt. Die Gemeinde Adelberg übernimmt die Tätigkeiten im Bereich Kämmerei und die Gemeinde Börtlingen unterstützt mit mehreren Std./Woche das Einwohnermeldeamt. Zudem unterstützt die Stadt Göppingen bei Bedarf an zwei halben Tagen/Woche das Einwohnermeldeamt. Die Gemeinden Adelberg, Börtlingen, Wäschenbeuren und Wangen übernehmen, aufgrund der öffentlich rechtlichen Vereinbarung, die Tätigkeiten des Standesamtes. Die Stadt Uhingen kann mit einem ehemaligen Mitarbeiter mit 15 Std./Woche bis Ende des Jahres tatkräftig im Hauptamt unterstützen. Das Landratsamt Göppingen ordnet eine Mitarbeiterin mit 50 % an die Gemeinde Birenbach zur Unterstützung im Hauptamt ab. Das Landratsamt steht der Gemeindeverwaltung Birenbach zudem beratend zur Seite.
 
Landrat Edgar Wolff zeigt sich erfreut und dankbar: “Die Unterstützung durch die Gemeinden im Verwaltungsverband Östlicher Schurwald sowie die Städte Göppingen und Uhingen und die Gemeinden Wäschenbeuren und Wangen ist bemerkenswert. Auch der Landkreis unterstützt personell und in beratender Form. Die sehr solidarische Aufgabenverteilung stimmt mich zuversichtlich, dass die Aufgabenerfüllung der Gemeinde Birenbach mit den beiden stellvertretenden Bürgermeistern an der Spitze nun sichergestellt werden kann.”
 
Bürgermeisterin Carmen Marquardt, Adelberg, bekräftigt: “In einer solchen Situation müssen wir Gemeinden zusammenhalten!” „Die Birenbacher Bürgerinnen und Bürger dürfen durch die derzeitige Situation im persönlichen Bereich keine Einschränkungen haben, wie beispielsweise bei der Ausstellung von Personalausweisen, Standesamt und Bauangelegenheiten. Hier müssen alle gut zusammenarbeiten und unterstützen.“, ergänzt Sabine Catenazzo, Bürgermeisterin in Börtlingen. Karl Vesenmaier, Bürgermeister in Wäschenbeuren, kündigt an: „Über die bereits getroffene Vereinbarung hinaus besteht seitens der Gemeinde Wäschenbeuren das Angebot, die Birenbacher Kinder während der geplanten Schulsanierung in Birenbach in der Grundschule in Wäschenbeuren aufzunehmen. Eine Entscheidung der Gemeinde Birenbach steht noch aus. In der Not halten die Nachbarn zusammen. Wo immer wir helfen können, stehen die Türen in Wäschenbeuren offen.“ Claudia Dörner, Bürgermeisterin in Rechberghausen: “Für uns ist es selbstverständlich im GVV vor allem in schwierigen Situationen zusammenzuhalten und uns gegenseitig zu helfen.” Heinrich Späth, stv. Bürgermeister in Birenbach bestätigt: „Wir als Birenbacher schauen gemeinsam nach vorne.“
 
Die entsandten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bereits im Rathaus Birenbach tätig. Die personelle Unterstützung der Stadt Göppingen steht auf Abruf bereit. „Dies ist das erfreuliche Ergebnis eines engen Austausches, eines Schulterschlusses zwischen den unterstützenden Kommunen, dem Landratsamt und den beiden stellvertretenden Bürgermeistern der Gemeinde Birenbach.“, so Landrat Edgar Wolff.

Ansprechpartnerin

Kommunalamt
Verena Kohnle
Telefon 07161 202-1201
Telefax 07161 202-1290
E-Mail kommunalamt@lkgp.de

Weitere Informationen

Kommunalamt