STADTRADELN – Die glücklichen Gewinner erhielten ihre Preise

Drei Radelnde, drei Schulen und ein Team wurden fürs Mitmachen belohnt

Pressemitteilung, 21.09.2022 – Das STADTRADELN 2022 brach alle Rekorde im Landkreis Göppingen.

Die glücklichen Gewinner des STADTRADELN
Gruppenbild der Gewinnerinnen und Gewinner am diesjährigen STADTRADELN sowie Vertretern des Landratsamtes und des ADFC

Der erste Rekord ist die Anzahl an gemeinsam geradelten Kilometern. Mit hervorragenden 585.000 Kilometern radelten alle Teilnehmenden rund 131.000 Kilometer mehr als noch 2021. Und das mit 167 Radelnden mehr als im Vorjahr. Der Landkreis Göppingen landet aktuell auf Rang 83 von insgesamt 2557 Teilnehmerkommunen, jedoch geht der STADTRADELN Zeitraum noch bis zum 30. September. “Das ist allerdings eine erstaunliche Leistung”, freut sich Anika Kächele, die das STADTRADELN in diesem Jahr für den Landkreis koordinierte.

Der wohl bedeutendste Rekord wurde mit dem eingesparten CO2 erreicht. Stolze 90 Tonnen CO2 wurden dank dem gemeinsamen Radfahren eingespart. Denn darum geht es beim STADTRADELN! Gemeinsam mit anderen radbegeisternden Menschen zusammen ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen und möglichst viele Strecken mit dem Rad zurück zu legen.

Um die fleißigen Radelnden zu belohnen verloste der Landkreis Göppingen drei hochwertige Satteltaschen, gefüllt mit jeder Menge nützlichen Zubehörs an drei glückliche Gewinner. Gesponsert wurden diese von Radsport Marchthaler aus Gingen. Zusätzlich wurden drei Schulen unter allen Teilnehmenden Schulen ausgelost, die einen Geldpreis erhielten. Das beste Team, der ADFC Kreisverband mit seinen Teams “Lautertal-Mittlere Fils” und “Göppingen offenes Team für alle”, wurde mit einem Geldpreis für die aktive Teilnahme mit so vielen Radelnden belohnt. Zusammen fuhren für den ADFC Kreisverband 445 Radelnde rund 120.400 Kilometer.

“Das ist eine erstaunliche Leistung und wir bedanken uns besonders bei den beiden Team-Captains Thomas Gotthardt und Bärbel Vogl für die aktive Akquise neuer Team-Mitglieder und die Motivation, die sie ihren Team-Mitgliedern weitergaben”, betont Jörg-Michael Wienecke, Amtsleiter vom Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur des Landratsamts Göppingen anlässlich der Ehrung. Ihm ging es nicht vordergründig um die absolut geradelten Kilometer, sondern um die hohe Symbolik: „Die CO2-Bilanz der Aktion zeigt immer wieder eindringlich, welche Chancen wir haben, den Klimaschutz voranzubringen, wenn wir auf umweltfreundliche Mobilität mittels Fahrrad, Bus und Bahn umsteigen“.

Anika Kächele, die das STADTRADELN dieses Jahr im Landkreis Göppingen koordinierte, begrüßte alle Teilnehmenden der Preisverleihung, die am Dienstag, 20.09.2022 im Landratsamt Göppingen statt fand. Kächele bedankte sich bei allen Radelnden, die dazu beigetragen haben, die geradelten Kilometer der letzten Jahr zu überschreiten. Die Preisverleihung wurde im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche durchgeführt, die jedes Jahr vom 16. – 22.09. in vielen Ländern Europas unterstützt wird.

Dieses Jahr findet sie zum ersten Mal mit der Unterstützung der RadKULTUR Baden-Württemberg statt. Die Initiative des Verkehrsministeriums Baden-Württembergs steht für Radverkehrsförderung bei Städten und Kommunen. Sie fördern auch die jährliche kostenlose Teilnahme aller Kommunen beim STADTRADELN.
Durch die europäische Mobilitätswoche soll im ganzen Land gemeinsam ein Zeichen für Radverkehr, Klimaschutz und nachhaltige Mobilität gesetzt werden.
 
Das Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmenden des diesjährigen STADTRADELN und hofft im nächstes Jahr erneut die Messlatte höher legen zu können. 

Ansprechpartnerin

Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur
Anika Kächele
Telefon 07161 202-5512
Telefax 07161 202-5190
E-Mail mobilitaet@lkgp.de