Was Sie bei einem positiven Testergebnis tun müssen

Hinweis: Das Gesundheitsamt wird keinen Kontakt mehr mit positiv getesteten Personen, Haushaltsangehörigen und weiteren Kontaktpersonen außerhalb von Ausbrüchen in Kitas, Schulen oder Pflegeheimen aufnehmen. Es ist nicht erforderlich, dass Sie sich nach einem positiven Test selbst an das Gesundheitsamt wenden.

Die Quarantänepflichten bleiben weiterhin bestehen für:

  • Positiv auf das Coronavirus getestete Personen (unabhängig vom Impfstatus).
  • Nicht immunisierte – weder geimpfte noch genesene – haushaltsangehörige Personen (z.B. Ehepartner), die mit der infizierten Person in einem Haushalt zusammenleben.
  • Nicht immunisierte – weder geimpfte noch genesene – enge Kontaktpersonen (z.B. Freunde/Bekannte), die von der Behörde informiert wurden.

Für Überwachung der Quarantäne sind die Ortspolizeibehörden/Ordnungsämter zuständig. Die Quarantäneanordnung wird Ihnen durch das Rathaus/Ortspolizeibehörde Ihrer Gemeinde zugestellt.
Verdienstausfälle müssen Sie über Ihren Arbeitgeber anmelden. Eine Bescheinigung über Ihre Absonderung können Sie am Ende der Quarantäne in Ihrer Kommune vor Ort ausstellen lassen.

Merkblätter für positiv Getestete

Mein PCR-Test ist positiv

  1. Begeben Sie sich in Absonderung (Isolation) für 14 Tage
  2. Informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen und Kontaktpersonen
  3. Das Gesundheitsamt wird keinen Kontakt mehr mit positiv getesteten Personen außerhalb von Ausbrüchen und Settings mit vulnerablen Gruppen aufnehmen. Sollten Sie eine Bescheinigung über Ihre Absonderung benötigen, kontaktieren Sie bitte Ihre zuständige Ortspolizeibehörde (Auf der Gemeindewebseite finden Sie die entsprechenden Telefonnummern).

Hinweis: Nach 14 Tagen gelten Sie als Genesen. Der PCR-Befund gilt als Genesenenbescheinigung, wenn er nicht älter als sechs Monate ist. In Apotheken erhalten Sie damit das entsprechende Zertifikat für den digitalen Impfpass.

Für Geimpfte oder Genesene, die positiv mit einem PCR-Test getestet wurden:

  1. Begeben Sie sich in Absonderung (Isolation)
  2. Informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen und Kontaktpersonen
  3. Wenn während des Absonderungszeitraums keine typischen Symptome einer SARS-CoV-2-Infektion vorlagen, besteht die Möglichkeit sich mittels eines negativen PCR-Testergebnisses freizutesten. Die Probeentnahme kann frühestens an Tag 5 erfolgen. Wenden Sie sich dafür an eine Teststelle für asymptomatische Personen

Hinweis: Die Kosten für diesen Test werden derzeit nicht übernommen.

Antworten auf weitere Fragen rund um Testungen auf das Coronavirus SARS-CoV-2 finden Sie auf der Seite Informationen zum Testen auf das Coronavirus.
FAQ zu Fragen rund um Quarantäne und Isolation in Baden-Württemberg finden Sie auf der Seite Fragen und Antworten zu Quarantäne und Isolation.

Mein Schnelltest ist positiv

  1. Begeben Sie sich in Absonderung (Isolation)
  2. Informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen und Kontaktpersonen
  3. Lassen Sie Ihr Testergebnis bestätigen! Wenden Sie sich an eine Teststelle, um Ihr Antigen-Schnelltestergebnis durch einen PCR-Test bestätigen zu lassen.

Der PCR-Test ist in diesem Fall kostenfrei.

Bitte lesen Sie das Merkblatt:
Mein Schnelltest ist positiv  – Was muss ich jetzt tun?

Antworten auf weitere Fragen rund um Testungen auf das Coronavirus SARS-CoV-2 finden Sie auf der Seite Informationen zum Testen auf das Coronavirus.
FAQ zu Fragen rund um Quarantäne und Isolation in Baden-Württemberg finden Sie auf der Seite Fragen und Antworten zu Quarantäne und Isolation.

Mein Selbsttest ist positiv

1. Lassen Sie Ihr Testergebnis bestätigen. Wenden Sie sich an eine Teststelle, um Ihr positives Selbsttestergebnis durch einen PCR-Test bestätigen zu lassen.
2. Begeben Sie sich in Absonderung (Isolation)
     Eine Pflicht zur Absonderung besteht erst ab demjenigen Zeitpunkt, an dem ein positives PCR-Testergebnis vorliegt.3. Informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen und Kontaktpersonen

Antworten auf weitere Fragen rund um Testungen auf das Coronavirus SARS-CoV-2 finden Sie auf der Seite Informationen zum Testen auf das Coronavirus.
FAQ zu Fragen rund um Quarantäne und Isolation in Baden-Württemberg finden Sie auf der Seite Fragen und Antworten zu Quarantäne und Isolation.

Hinweis: Als Haushaltsangehörige gelten Sie immer automatisch, wenn Sie faktisch mit der positiv getesteten Person in einem Haushalt leben. Als Kontaktperson gelten Sie nur, wenn Sie explizit vom Gesundheitsamt kontaktiert und als solche eingestuft wurden.

Informationen für Haushaltsangehörige und Kontaktpersonen

Ich bin Haushaltsangehörige/r

Ich bin Haushaltsangehörige/r und nicht geimpft:

Haushaltsangehörige müssen sich ebenfalls sofort nach Kenntnis über das positive Ergebnis von der mit ihnen zusammenlebenden Person in Absonderung (Quarantäne) begeben. Gilt bei einer Testung mit PCR-Test und Schnelltest.

Aus einem positiven Selbsttest ergeben sich noch keine Absonderungsverpflichtungen für Haushaltsangehörige.

Ich bin Haushaltsangehörige/r und geimpft:

Wenn Sie keine Symptome haben, müssen Sie nichts weiter berücksichtigen. Sollten Symptome auftreten, dann müssen Sie einen PCR-Test machen.

FAQ zu den Regelungen für Haushaltsangehörige: Fragen und Antworten zu Quarantäne und Isolation.

Ich bin (enge) Kontaktperson

Kontaktpersonen beziehungsweise enge Kontaktpersonen werden durch Behörden in folgenden Fällen also solche definiert, wenn sie:

  • engen Kontakt (unter 1,5 m, Nahfeld) länger als 10 Minuten ohne Maske (OP- oder FFP2-Maske) zu einer Corona positiv getesteten Person hatten
  • Gespräche mit der positiv getesteten Person (unabhängig von dessen Dauer) ohne Maske (OP- oder FFP2-Maske) hatten
  • sich gleichzeitig mit der positiv getesteten Person im selben Raum für über 10 Minuten aufgehalten haben

FAQ zu den Regelungen für Haushaltsangehörige: Fragen und Antworten zu Quarantäne und Isolation.

Wie lange dauert die Quarantäne?

Die Quarantäne für Haushaltsangehörige oder Kontaktpersonen endet in der Regel 10 Tage nach dem Testergebnis, der in der Wohnung lebenden positiv getesteten Person. Außer bei Ihnen selbst treten Symptome auf und/oder Sie wurden positiv getestet.
 
Es besteht folgende Möglichkeiten zur vorzeitigen Beendigung der Quarantäne, sofern Sie keine Symptome zeigen:

  • ab dem fünften Tag der Absonderung mit dem Vorliegen eines negativen PCR-Testergebnisses
  • ab dem fünften Tag der Absonderung mit dem Vorliegen eines negativen Schnelltestergebnisses, die regelmäßig im Rahmen einer seriellen Teststrategie in der Schule bzw. Kindertageseinrichtung getestet werden oder
  • ab dem siebten Tag der Absonderung mit dem Vorliegen eines negativen Schnelltestergebnisses

Sie haben Anspruch auf eine kostenfreie Testung, wenn Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatten oder in den letzten 21 Tagen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatten, wenn die Testung zur Aufhebung der Absonderung erfolgt („Freitestung“).  Der Testanspruch umfasst sowohl Antigenschnelltests als auch PCR-Testungen. An der Teststelle müssen Sie lediglich zusammen mit dem PCR-Test der infizierten Person nachweisen (Personalausweis, Meldebescheinigung), dass sie dieselbe Meldeanschrift haben. Kinder sind testberechtigt, wenn sich Eltern oder Geschwister infiziert haben.

Das negative Testergebnis muss bis zum Ablauf der ursprünglichen Absonderungs­dauer mitgeführt und nur auf Verlangen der zuständigen Behörde vorgelegt werden.

Antworten auf weitere Fragen rund um Testungen auf das Coronavirus SARS-CoV-2 finden Sie auf der Seite Informationen zum Testen auf das Coronavirus.
FAQ zu Fragen rund um Quarantäne und Isolation in Baden-Württemberg finden Sie auf der Seite Fragen und Antworten zu Quarantäne und Isolation.

Empfehlungen Ihres Gesundheitsamtes

Allgemeine Empfehlungen

  • Nutzen Sie die Corona-Warn-App!
    Hier können Sie die Corona-Warn-App herunterladen:
    Corona-Warn-App für iOS
    Corona-Warn-App für Android
  • Testen Sie sich regelmäßig! Sie haben Anspruch auf einen kostenlosen Schnelltest in der Woche. Besonders wenn Sie zu Kontakt mit älteren Personen haben (gilt auch für Geimpfte und Genesene, da der Ansteckungsschutz der Impfung nach ca. drei Monaten nachlässt. Testmöglichkeiten finden Sie auf unserer Seite Corona-Teststellen.
  • Denken Sie an Ihre Auffrischimpfung: Impfmöglichkeiten im Landkreis Göppingen
  • Halten Sie sich an die AHA-L-Regeln: Abstand, Hygienemaßnahmen, Alltagsmaske, bestenfalls FFP2, und lüften Sie regelmäßig Ihren Arbeitsplatz oder Ihr zuhause!
  • Tragen Sie eine FFP2-Maske beim Einkaufen, im ÖPNV und überall dort, wo vermehrt Menschen unterwegs sind!

Nach Kontakt mit einer positiven getesteten Person

Prüfen Sie 10 Tage lang Ihren Gesundheitszustand (inkl. 2x täglich Fieber messen).
Rufen Sie Ihren Hausarzt oder Hausärztin an, wenn eins der folgenden Krankheitszeichen auftritt:

  • Husten, Halsschmerzen, Heiserkeit
  • Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksverlust
  • Atembeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen
  • Glieder- und Muskelschmerzen
  • Abgeschlagenheit, Krankheitsgefühl
  • Fieber oder erhöhte Temperatur
  • Schwitzen, Schüttelfrost

Halten Sie sich in diesem Fall an die Empfehlungen im "Merk-/Informationsblatt für Enge Kontaktpersonen (435,7 KB)" des Gesundheitsamtes Göppingen

Ich plane eine Veranstaltung. Was soll ich beachten?

Aufgrund der stetig steigenden Infektionszahlen befinden sich viele Kliniken, so auch die Kliniken im Landkreis, am Rande der Belastbarkeit. Deshalb bitte wir Sie die Notwendigkeit der von Ihnen geplanten Veranstaltung nochmals unter Berücksichtigung der aktuellen Situation zu überdenken. Das Gesundheitsamt empfiehlt, trotz der grundsätzlich rechtlichen Möglichkeit, von einer Durchführung der geplanten Veranstaltung abzusehen.