Schließung eines mobilen Imbisses im Oberen Filstal

Pressemitteilung – Am Nachmittag des 19.06.2019 hat das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Landratsamtes einen mobilen Imbisswagen im Oberen Filstal vorläufig geschlossen.

Gegen Mittag hat ein Verbraucher die Lebensmittelüberwachung über auffällige Grillhähnchen informiert. Der Imbisswagen mit Standplatz im Oberen Filstal und Hauptbetriebssitz im Landkreis Esslingen wurde umgehend von Lebensmittelkontrolleuren des Veterinäramtes Göppingen gegen 13:30 Uhr überprüft. Unter Anderem wurden unzureichende gekühlte rohe Hähnchen auf Spießen mit Kerntemperaturen um +15°C vorgefunden. Vom Kühlschrank mit den Hähnchenspießen ging bereits ein stechend säuerlicher Geruch aus. Des Weiteren stand zum Zeitpunkt der Kontrolle am Handwaschbecken des Hähnchengrills kein warmes, sondern nur kaltes Wasser zur Händereinigung zur Verfügung.
Der Betreiberin wurde vor Ort die Abgabe von Lebensmitteln umgehend untersagt. Insgesamt wurden 10 Schweinshaxen, 22 Grillhähnchen sowie 42 rohe Hähnchen aus dem Verkehr genommen. Die Betreiberin hat den Stand unverzüglich abgebaut.
Die Verantwortlichen haben mit einer Strafanzeige zu rechnen. Ebenso wird das Verfahren zur Veröffentlichung von Verstößen eingeleitet, wonach bei der Feststellung von wiederholten und erheblichen Verstößen eine Veröffentlichung einschließlich einer Benennung des Lebensmittelunternehmens vorgesehen ist. Nach derzeitigem Stand ist mit einer Veröffentlichung der Verstöße unter Benennung des Lebensmittelbetriebes in ca. zwei Wochen zu rechnen, nachdem der Betrieb angehört wurde und die Möglichkeit zu Rechtsmitteln hatte.

Ansprechpartner:

Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz
Stephan Ludwig
Telefon: 07161 202- 5441
Fax: 07161 202- 5490
E-Mail: veterinaeramt@lkgp.de

Weitere Informationen