Landratsamt bleibt fahrradfreundlich

Die Landkreisverwaltung wurde erneut mit der Auszeichnung „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ zertifiziert

Pressemitteilung - Klimaschutz beginnt im eigenen Haus, deshalb motiviert das Landratsamt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit umweltfreundlichen Verkehrsmitteln - wie dem Fahrrad - zur Arbeit zu kommen. Für die bereitgestellten Angebote und Aktionen für die Bediensteten wurde das Landratsamt zum dritten Mal vom ADFC als “Fahrradfreundlicher Arbeitgeber” mit Silber zertifiziert.

Landrat Edgar Wolff und Mitglieder der Arbeitsgruppe "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber"

Im September 2011 hatte sich das Landratsamt zum ersten Mal für diese Auszeichnung beworben und ein erfolgreiches Ergebnis erzielt. Um weiterhin sicherzustellen, dass an Verbesserungen der Infrastruktur für Radfahrende gearbeitet wird, muss sich die Behörde alle vier Jahre erneut einem Zertifizierungsverfahren stellen. Auch im Jahr 2015 wurde die Prüfung mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen. Aufgrund eines europaweit einheitlichen Zertifizierungsverfahrens, wich der Prozess in diesem Jahr etwas von den bisher bekannten Strukturen ab. Neu ist beispielsweise eine stufenweise Einteilung der Betriebe in Bronze, Silber und Gold.
 
Um als „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ zertifiziert werden zu können, müssen bestimmte Anforderungen in den Aktionsfeldern Information/Kommunikation, Organisation, Service, Infrastruktur, Parkraummanagement und Kundenverkehr eingehalten und vorgewiesen werden. Mit einem neuen Fahrradpavillon als überdachte und sichere Abstellmöglichkeit der Räder, Duschmöglichkeiten, Spinde, und Reparaturstation finden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes eine gut ausgebaute Infrastruktur vor.
Außerdem beteiligt sich die Verwaltung seit vielen Jahren an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ und motiviert Pendler, auf das umweltfreundliche Zweirad umzusteigen. Auch beim Wettbewerb Stadtradeln hat sich der Landkreis mit einigen Städten und Gemeinden bereits zum vierten Mal angemeldet. Der diesjährige Radelzeitraum findet vom 30. Juni bis 20. Juli statt.

„Um unsere ambitionierten Klimaschutzziele erreichen zu können, möchten wir als Landkreisverwaltung mit gutem Beispiel vorangehen. Deshalb haben wir beispielsweise unseren Fuhrpark mit Fahrrädern, Pedelecs und einem E-Bike erweitert. Auch die Nutzung des ÖPNV für Dienstfahrten ist dank unserer Netztickets des Filsland Mobilitätsverbunds unkompliziert möglich“, schildert Landrat Edgar Wolff. Auch in Zukunft sollen weitere Verbesserungen für ein fahrradfreundliches Landratsamt folgen. „Vor allem im Bereich Logistik, also beispielsweise Postdienste mit Lastenrädern durchzuführen, gibt es laut ADFC noch Verbesserungspotenzial. Hier muss geprüft werden, was wir bis zum nächsten Zertifizierungsverfahren angehen können“, erläutert Marco Schwab, Radverkehrsbeauftragter des Landkreises.
 
In der freiwilligen Arbeitsgruppe „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ werden aktuelle Themen der Radfahrenden innerhalb der Verwaltung besprochen und bearbeitet. So werden bereits jetzt erneut die Schwerpunkte für die anstehende Re-Zertifizierung in vier Jahren festgelegt – mit dem Ziel einer Gold-Urkunde.

Ansprechpartner

Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur
Marco Schwab
Telefon: 07161 202-5512
Fax: 07161 202-5190
E-Mail

Weitere Informationen