Kreiswahlausschuss lässt 70 Wahlvorschläge zur Kreistagswahl am 26. Mai 2019 zu

449 Bewerberinnen und Bewerber treten an

Pressemitteilung - Alle 70 eingereichten Wahlvorschläge sind heute vom Kreiswahlausschuss in öffentlicher Sitzung für die Kreistagswahl am 26. Mai 2019 zugelassen worden. In fünf Fällen musste der Kreiswahlausschuss Bewerber von den Wahlvorschlägen streichen, da die erforderlichen Zustimmungserklärungen oder Wählbarkeitsbescheinigungen nicht vorlagen.  

Neben den bislang im Kreistag vertretenen Parteien und Wählervereinigungen hat eine weitere Partei Wahlvorschläge eingereicht. Damit haben die Wählerinnen und Wähler in allen Wahlkreisen die Möglichkeit, unter folgenden Parteien und Wählervereinigungen auszuwählen:
 

  • Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
  • Freie Wähler im Landkreis Göppingen (Freie Wähler)
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
  • BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
  • Freie Demokratische Partei (FDP)
  • DIE LINKE (DIE LINKE)
  • Alternative für Deutschland (AfD)

Bei einigen Wahlvorschlägen schöpften die Parteien und Wählervereinigungen die möglichen Bewerberzahlen nicht vollständig aus. Bei der Kreistagswahl stellen sich nun 449 Bewerberinnen und Bewerber zur Wahl. Insgesamt hätten bis zu 595 Bewerberinnen und Bewerber in den 70 Wahlvorschlägen aufgestellt werden können. Bei der Zulassung der Wahlvorschläge legt der Kreiswahlausschuss verbindlich fest, mit welchen Angaben die Bewerberinnen und Bewerber auf den Stimmzetteln erscheinen. Die zugelassenen Wahlvorschläge werden in Kalenderwoche 15 in der NWZ Göppingen und in der Geislinger Zeitung bekannt gemacht.
 
Von den insgesamt 449 Bewerbern sind 128 Frauen. Das entspricht einem Anteil von 28,5 Prozent. Bei der letzten Kreistagswahl lag der Anteil der Bewerberinnen bei 30,3 Prozent.

Die Einteilung der Wahlkreise zur Kreistagswahl 2019, eine Auswertung über die Bewerberinnen und Bewerber sowie das Ergebnis der letzten Kreistagswahl sind dieser Pressemitteilung als Anlage beigefügt.

Anlagen:

Ansprechpartnerin:
Hauptamt
Jasmin Buresch
Telefon: 07161 202-1130
Fax: 07161 202-1099
E-Mail: j.buresch@lkgp.de

Weitere Informationen