Wichtige Hinweise

Aktuelle Regelungen:
Es gelten im Landkreis Göppingen die Regeln der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Diese beinhalten auch Ausgangsbeschränkungen.

Ihr Besuch im Landratsamt:
Auf Grund von Corona-Schutzmaßnahmen kann das Landratsamt momentan nur nach vorheriger Terminvereinbarung betreten werden. Bitte beachten Sie unsere aktuellen Informationen zum Coronavirus auf unserer Corona-Infoseite.

Impfung mit AstraZeneca nicht für alle unter 65 Jahren möglich

Die Corona-Impfverordnung sieht eine Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff nur für Personen unter 65 Jahren vor, die bestimmten Berufsgruppen angehören und deshalb aktuell impfberechtigt sind. Das Alter alleine berechtigt nicht zu einer Impfung

Pressemitteilung 26.02.2021 – Ab Dienstag 02.03.2021 startet im Kreisimpfzentrum (KIZ) Göppingen in der Werfthalle die Impfung mit AstraZeneca. Allerdings können hier nur Personen mit AstraZeneca geimpft werden, die nach der Corona-Impfverordnung aktuell impfberechtigt sind und zwischen 18 und 64 Jahren alt sind.

Wichtige Mitteilung des Landratsamtes Göppingen zum Coronavirus

Es wurden bereits Fälle bekannt, in denen ein Impftermin in dem Glauben gebucht wurde, alleine die Zugehörigkeit zu dieser Alterstgruppe berechtige zu einer Impfung. Diese Personen müssen jedoch vor Ort abgewiesen werden, sofern Sie nicht den nachfolgend in der Corona-Impfverordnung explizit und abschließend aufgezählten Berufsgruppen angehören.
 
Die berechtigten Personengruppen sind für AstraZeneca (Stand heute 26.02.2021):
Personen zwischen 18 und 64 Jahren mit Priorität 1 gemäß § 2 Corona-Impfverordnung (diese sind seit Dezember 2020 impfberechtigt).
 
Folgende Personen zwischen 18 und 64 Jahren sind seit dieser Woche zusätzlich impfberechtigt:

  • Personen mit Down-Syndrom (Trisomie 21)
  • Personen mit hohem oder erhöhtem Expositionsrisiko in medizinischen Einrichtungen. Dazu gehören:
    • Krankenhaus- und Praxispersonal (auch Zahnarztpraxen), Heilmittelerbringer (z.B. Physio-, Ergotherapie, Podologie).
    • Personal der Blut- und Plasmaspendedienste mit Patientenkontakt.
    • Abstrichzentren mit Patientenkontakt.
    • Personal des öffentlichen Gesundheitsdiensts mit Patientenkontakt.
    • Mitarbeitende der Einsatzdienste von Hausnotrufanbietern.
    • Personal in Justizvollzugsanstalten sowie der forensischen Psychiatrie.
    • Personal in der stationären Suchtbehandlung und -rehabilitation.
    • Umfasst sind jeweils auch Auszubildende und Studierende mit unmittelbarem Patientenkontakt.
  • Personen in Institutionen mit einer Demenz oder geistigen Behinderung
    • Demenz: Grundsätzlich über Impfungen nach Priorität 1 gemäß § 2 Corona-Impfverordnung in Pflegeheimen abgedeckt.
    • Geistige Behinderung: in besonderen Wohnformen der Behindertenhilfe, sowie in Werkstätten und Förderstätten für behinderte Menschen, in ambulant betreuten gemeinschaftlichen Wohnformen der Behindertenhilfe.
  • Tätige in der ambulanten oder stationären Versorgung von Personen mit Demenz oder geistiger Behinderung.
  • Personen, die in Kinderbetreuungseinrichtungen, in der Kindertagespflege, hauptamtlich in Einrichtungen und aufsuchenden Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe und als Schullehrkräfte/Mitarbeitende an Schulen mit unmittelbarem Kontakt zu Kindern/Schülerinnen und Schülern sowie weiteren zu betreuenden Personen tätig sind, sowie die Auszubildenden und Studierenden, die im Rahmen der Ausbildung in entsprechenden Einrichtungen tätig sind. Damit sind etwa auch Lehrkräfte und Erzieherinnen und Erzieher an den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ), Schulsozialpädagogen und vergleichbares Personal gemeint.

Ansprechpartner

Orga-Team Kreisimpfzentrum
E-Mail: info-kreisimpfzentrum@lkgp.de

Weitere Informationen