Holzkohleherstellung im Nassachtal

Wo altes Handwerk erhalten und gelebt wird

Pressemitteilung, 15.06.2022 - In der Woche vom 11. bis 19.06.2022 wird Holzkohle auf traditionelle Weise im Meiler hergestellt. Seit über 300 Jahren stellt Familie Hees Holzkohle aus Buchenholz im Nassachtal bei Baiereck her.

Aufschichten von Buchenholzscheiten zum Meiler. Quelle: Landratsamt Göppingen Forstamt.
Aufschichten des Buchenholzes zum Meiler. Quelle: Landratsamt Göppingen, Forstamt

Damals als Broterwerb, heute aus Tradition. Heutzutage gibt es nur noch eine handvoll Personen in Baden-Württemberg die diese Technik beherrschen. Am ersten Wochenende wurden die Meiler aufgebaut, am zweiten wird die frisch hergestellt Holzkohle vor Ort an alle Interessierten verkauft.“Holzkohle wird durch das Verschwelen von Holz unter sauerstoffarmen Bedingungen hergestellt. Dabei verbrennt das Holz im Meiler nicht, sondern wird in Holzkohle umgewandelt.”, so Rolf und Otto Hees am 11. Juni 2022 beim Bau des Meilers. Das Holzvolumen verringert sich um die Hälfte, der Heizwert des Rohholzes allerdings verdoppelt sich dabei. Erst mit Holzkohle können Temperaturen erzeugt werden, die zum Schmelzen von Metall notwendig sind. Eine historische Errungenschaft, die heutzutage nicht mehr im großen Stil genutzt wird. Dafür aber immer noch von Grillfreunden geschätzt wird.Zunächst wird das Buchenholz im Wald eingeschlagen und ein Jahr gelagert um zu trocknen. Auf dem Meilerplatz werden ca. 12 Raummeter Holz um einen Feuerschacht gekonnt zu einem hohen Hügel aufgeschichtet, mit feuchtem Heu und Gmiel (einem schwarzen Gemisch aus Kohlestaub und schwarzer Erde) eingehüllt und abgedichtet. Der Gmiel schließt den Meiler luftdicht ab und verhindert, dass das Holz im Inneren unter Sauerstoffeinfluss verbrennt. Nach ca. einer Woche ist der Meiler “durchgekohlt” und kann geöffnet und gelöscht werden.
Rotbuche ist mit 44 % Anteil die häufigste Baumart im Landkreis. 2022 ist sie zudem Baum des Jahres. Ein Grund, den Fokus auf diese wertvolle Baumart zu lenken. Die Holzkohleherstellung ist eine historische Nutzungsform, die die Buche wegen ihres hochen Heizwerts schätzt und vorrangig nutzt. Die Rotbuche birgt allerdings noch viele weitere tolle Eigenschaften und Nutzungsmöglichkeiten wie Bauholz, Holz für Alltagsgegenstände, Brennholz oder auch die stoffliche Verwertung.
Neugierig geworden? Dann schau doch hier:Veranstaltungen zur Buche im Landkreis Göppingen
Weitere Informationenzur Holzkohleherstellung finden Sie auf der Internetseite der Familie Hees

Fertiger, angezündeter Holzkohlemeiler. Quelle: Landratsamt Göppingen, Forstamt
Fertiger, angezündeter Holzkohlemeiler

Ansprechpartnerin

Forstamt
Diana Tröger
Telefon:  07161 202-2401
E-Mail: forstamt@lkgp.de

Weitere Informationen

Forstamt Göppingen