Wichtige Mitteilung

Corona-Virus Schutzmaßnahmen:

+++ Für den Zutritt und den Aufenthalt im Landratsamt ist eine Mund- und Nasenbedeckung (MNB) erforderlich +++
Das Betreten des Landratsamts ist auch ohne Terminvereinbarung unter Beachtung der ausgeschilderten Corona-Schutzmaßnahmen möglich. Die Online-Terminvereinbarung für die Kfz-Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle wird empfohlen. Das Gesundheitsamt darf derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung betreten werden.
Bei SARS-CoV-2 Symptomen wie Fieber, Husten, Geruchs- oder Geschmacksstörungen, Halsschmerzen, Atemwegsinfekten oder bei anderen Erkältungssymptomen, verzichten Sie bitte auf einen Besuch im Landratsamt. Die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen Ihnen auch gerne per E-Mail oder telefonisch weiter, wenn Sie Anliegen haben, die unsere Serviceleistungen betreffen.
 

Heizungen: Steigerung der Effizienz oder Austausch?

Neutrale virtuelle Informationsveranstaltung

Pressemitteilung, 02.11.2020 - Ein unabhängiger Experte der Energieagentur Landkreis Göppingen präsentiert Ihnen auf der kostenlosen virtuellen Informationsveranstaltung „Heizungscheck jetzt! Steigerung der Effizienz oder Austausch?“ Möglichkeiten der Energieeffizienzsteigerung und gibt eine Übersicht zu den vielfältigen Heizungsanlagen, gesetzlichen Vorschriften sowie finanziellen Förderungsmöglichkeiten beim Heizungstausch.

Handwerker und Frau schauen Heizungseinstellungen an

Das Einsparpotenzial bei Heizungen ist groß. Durch Optimierungsmaßnahmen lassen sich bis zu 15 Prozent Energie einsparen. Mit einem Austausch des Heizungskessels sind sogar Energieeinsparungen von bis zu 25 Prozent möglich. Eine hohe Effizienz bei Heizungen führt somit zur Reduktion von Heizkosten und schont zugleich die Umwelt. Effiziente Heizungsanlagen gewinnen zukünftig aufgrund diverser Entwicklungen auch immer mehr an Bedeutung. Infolge der im Rahmen des Klimapakets festgelegten CO<sub>2</sub>-Bepreisung werden sich die Kosten für fossile Energieträger mittelfristig erhöhen. Darüber hinaus sollen gemäß dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) ab dem Jahr 2026 Ölheizungen nur noch mit ergänzenden Maßnahmen eingebaut werden.
 
Während mit 30 Jahren ein Mensch noch als jung gilt, ist dies bei Heizungsanlagen anders: Sie sind nach dieser Zeit definitiv technisch überholt und daher meist am Ende Ihrer Lebensdauer angelangt. Die Oldies verbrauchen übermäßig viel Brennstoff und sind wartungsanfällig. Für Heizkessel, die mehr als drei Jahrzehnte in Betrieb sind, schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV) seit 2014 im Regelfall einen Austausch vor – das betrifft jetzt das Einbaujahr 1990. Doch es lohnt sich, schon früher über einen Austausch nachzudenken. Denn nur für einen Heizungstausch vorab gibt es maximale Förderung. „Jetzt ist die richtige Zeit, um alte Anlagen zu erneuern“, sagt Timm Engelhardt, Geschäftsführer der Energieagentur Landkreis Göppingen. Er erinnert gleichzeitig daran, dass Hauseigentümer aus Baden-Württemberg bei einem Heizungstausch das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) beachten müssen. Dieses besagt, dass bei Inbetriebnahme einer neuen Heizung 15 Prozent der eingesetzten Energie aus erneuerbaren Quellen stammen muss.
 
Die Veranstaltung wird an folgenden Terminen virtuell über Webex (Videokonferenz-Tool) stattfinden:
19.11.2020, 19 – 20 Uhr
23.11.2020, 19 – 20 Uhr
 
Anmeldung: Wir bitten um Anmeldung bis drei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung per Mail bei der Energieagentur Landkreis Göppingen: E-Mail: energieagentur@lkgp.de. Rückfragen unter Tel.: 07161 65165-00. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen zum Ablauf der Veranstaltung sowie die Zugangsdaten, über die Sie sich einwählen können. Ein mobiles Endgerät ist für die Teilnahme an der Veranstaltung ausreichend, es bedarf keiner Installation von Programmen. Bei zu geringer Teilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Veranstaltung abzusagen.

Ansprechpartnerin

Umweltschutzamt
Geschäftsstelle Klimaschutz
Cathleen Forst
Telefon: 07161 651-6506
E-Mail: c.forst@lkgp.de

Weitere Informationen