Gemeinsam für schnelle Glasfaserversorgung

Zweckverband „Gigabit Landkreis Göppingen“ gegründet

Pressemitteilung - Am vergangenen Montagabend fand in der Stadthalle Donzdorf die konstituierende Sitzung des Zweckverbands Gigabit Landkreis Göppingen statt.

Logo des Zweckverbands Gigabit

In diesem sind alle Städte und Gemeinden im Landkreis Göppingen mit Ausnahme der Gemeinde Wangen und der Stadt Göppingen vertreten. In Wangen hatte der Gemeinderat einen entsprechenden Beschlussantrag abgelehnt. Die Stadt Göppingen hat noch keinen Beschluss gefasst.

Der Zweckverband ist der Zusammenschluss und die gemeinsame Interessenvertretung der beteiligten Städte und Gemeinden mit dem Ziel einer schnellen, flächendeckenden und glasfaserbasierten Breitbandversorgung. Er ist Voraussetzung dafür, dass der Landkreis Göppingen am kooperativen Glasfaserausbau der Region teilnehmen kann. Er wird Gesellschafter der noch zu gründenden Gigabit Region Stuttgart GmbH und er wird zentraler Ansprechpartner der Telekom. Zudem soll der Zweckverband anstehende Breitbandförderprojekte im Landkreis koordinieren und die Mitgliedsstädte und -gemeinden beraten und betreuen.

Organisation und Finanzierung des Zweckverbands wurden auf Kreisebene im Kreistag am 07.12.2018 beschlossen. In den vergangenen Wochen wurden die Weichen in den kreisangehörigen Städten und Gemeinden durch Gemeinderatsbeschlüsse gestellt.

Landrat Edgar Wolff begrüßte am Montag die Vertreterinnen und Vertreter der Städte und Gemeinden und betonte die Bedeutung der Glasfaserversorgung als eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte zur Sicherung der Standortqualität. Im Anschluss wählten die Mitglieder die Organe des Zweckverbands.
Verbandsvorsitzender ist Landrat Edgar Wolff, stellvertretender Verbandsvorsitzender ist Bürgermeister Martin Stölzle aus Donzdorf. Sie werden den Zweckverband Gigabit Landkreis Göppingen im Aufsichtsrat der Gigabit Region Stuttgart GmbH vertreten.

Für den Verwaltungsrat wurden gewählt: Bürgermeister Bernd Schaefer (Mühlhausen i. T.), Bürgermeister Sascha Krötz (Schlierbach), Bürgermeister Karl Weber (Deggingen), Bürgermeister Matthias Wittlinger (Uhingen), Oberbürgermeister Frank Dehmer (Geislingen an der Steige) und Oberbürgermeister Klaus Heininger (Eislingen/Fils).
Als Stellvertreter für den Verwaltungsrat wurden gewählt: Bürgermeister Frank Ansorge (Birenbach), Bürgermeisterin Carmen Marquardt (Adelberg), Bürgermeister Hans-Rudi Bührle (Bad Boll) und Bürgermeister Norbert Aufrecht (Heiningen).
Geschäftsführer des Zweckverbands wird der Kreiswirtschaftsförderer Alexander Fromm.

In den nächsten Wochen wird die Gigabit Region Stuttgart GmbH gegründet und die Kooperation der Region mit der Deutschen Telekom AG final verhandelt. „Es ist gut, dass mit der Deutschen Telekom AG ein starker Partner für den kooperativen Glasfaserausbau in der Region Stuttgart gefunden werden konnte. Gleichwohl ist uns allen die Komplexität der Thematik bewusst und unser Ziel ist es, über die Zweckverbände und die GmbH sicherzustellen, dass vorhandene Netzstrukturen bestmöglich eingebunden werden. Dies ist regionsweit insbesondere bei Stadtwerken, die sich in den letzten Jahren im Glasfaserausbau engagiert haben, wichtig“, so Wolff mit Blick auf die Kompetenzen der EVF und die Diskussion im Göppinger Gemeinderat. Über die Kooperation werden in die Region Stuttgart insgesamt 1,6 Mrd. Euro – 600 Mio. Euro von der Telekom allein und jeweils 500 Mio. Euro von der Telekom sowie aus den Kommunen – in den Bau eines FTTH-basierten Glasfasernetzes mit einem Versorgungsgrad von 100 Prozent bei Gewerbegebieten bis 2025 und mit 90 Prozent bei den Haushalten bis 2030 fließen. Hinzu kommt ein eigenwirtschaftlicher Ausbau eines Mobilfunknetzes im 4/5G Standard durch die Telekom mit einer Flächenabdeckung von 98 Prozent.
 

Ansprechpartner:
Büro für Kreisentwicklung und Kommunikation
Alexander Fromm
Tel:  07161 202-1009
Fax: 07161 202-1091
E-Mail

Weitere Informationen:

Wirtschaftsförderung