Endgültiges Ergebnis der Regionalwahl steht fest

Der Kreiswahlausschuss beschloss geringfügige Änderungen zum vorläufigen Ergebnis

Der Kreiswahlausschuss stellte in seiner heutigen Sitzung das endgültige Ergebnis der Regionalwahl fest. Das vorläufige Ergebnis wurde in zehn Städten und Gemeinden abgeändert. Insgesamt fasste der Kreiswahlausschuss über 19 Änderungen Beschluss.
 

Die Änderungen beinhalteten unter anderem Berichtigungen bei der Wertung von Stimmzetteln. Darüber hinaus gab es auch rechnerische Berichtigungen durch den Kreiswahlausschuss, zum Beispiel bei der Zahl der Wahlberechtigten. Die Änderungen bewirkten ausschließlich geringfügige Änderungen am vorläufigen Ergebnis.

Bei der Regionalwahl konnte – ähnlich wie bereits bei der Wahl zum Europäischen Parlament – ein Anstieg der Wahlbeteiligung verzeichnet werden. 2019 nahmen 61,62 Prozent der Wahlberechtigten ihr Stimmrecht wahr, 2014 waren es nur 49,51 Prozent. Für die Wahl der Mitglieder der Regionalversammung des Verbands Region Stuttgart sind alle deutschen Staatsangehörigen ab dem Alter von 16 Jahren wahlberechtigt, die seit mindestens drei Monaten vor der Wahl im Gebiet des Verbands Region Stuttgart wohnen. Von diesen Wahlberechtigten haben verbandsweit 64,39 Prozent ihre Stimme abgegeben (vorläufiges Wahlergebnis im Verband Region Stuttgart). Die Wahlbeteiligung im Landkreis Göppingen liegt damit etwas niedriger als im gesamten Verbandsgebiet. Spitzenreiter bei der Wahlbeteiligung im Landkreis Göppingen ist die Gemeinde Zell unter Aichelberg – hier übten 76,00 Prozent der Wahlberechtigten ihr Wahlrecht aus. Ebenfalls eine hohe Wahlbeteiligung kann bei den Gemeinden Börtlingen (75,46 Prozent) und Schlat (73,46 Prozent) ausgewiesen werden. Prozentual am wenigsten Wählerinnen und Wähler gab es in der Stadt Eislingen/Fils (53,12 Prozent). Auch in Göppingen und Geislingen wurden vergleichsweise geringe Wahlbeteiligungen verzeichnet (Göppingen: 55,08 Prozent, Geislingen: 55,80 Prozent).

Am Wahltag meldete die Gemeinde Drackenstein das erste vorläufige Ergebnis für die Regionalwahl um 18:50 Uhr an die Kreiswahlleitung. Kurz darauf folgte die Gemeinde Hohenstadt, die das vorläufige Ergebnis um 19:24 Uhr durchgab.

Kreiswahlleiter Landrat Edgar Wolff übermittelte das vorläufige Gesamtergebnis um 23.08 Uhr nach Stuttgart.

Dieser Pressemitteilung sind als Anlagen das endgültige Gesamtergebnis des Landkreises Göppingen sowie eine Übersicht über die Gemeinden und Städte beigefügt.

Endgültiges Gesamtergebnis Landkreis Göppingen (27,3 KB)
Übersicht über die Gemeinden und Städte (30,5 KB)