Wichtige Mitteilung

Corona-Virus Schutzmaßnahme:

+++ Für den Zutritt und den Aufenthalt im Landratsamt ist eine Mund- und Nasenbedeckung (MNB) erforderlich +++
Ab 01.07.2020 ist das Betreten des Landratsamts auch ohne Terminvereinbarung unter Beachtung der ausgeschilderten Corona-Schutzmaßnahmen möglich. Die Online-Terminvereinbarung für die Kfz-Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle wird empfohlen.

Direktvermarkterbroschüre

Der Weg zu Lebensmitteln aus der Region

Pressemitteilung 08.06.2020 - Die Direktvermarkterbroschüre des Landwirtschaftsamts führt Hofläden und Direktvermarkter im Landkreis auf. Für 2021 ist eine Neuauflage geplant. Das Landwirtschaftsamt weist auf die Vorteile regionalen und saisonalen Einkaufens hin.

Marktstand mir Kartoffeln und Kürbis. Aufgebaut auf dem Wochenmarkt
Marktstand (Bildrechte: Jutta Burkert, Landwirtschaftsamt)

Müssen es wirklich der Spargel aus Griechenland oder Spanien, die Erdbeeren aus Südafrika, das Lammfleisch aus Neuseeland oder Äpfel aus Chile sein? Das ist nicht nur aus ökologischer Sicht schwierig. Vielmehr zählt möglichst regionales und saisonales Einkaufen zu einem bewussten Leben gerade in Corona-Zeiten. Viele Vorteile des regionalen Einkaufs liegen auf der Hand:
Da Obst und Gemüse reif und frisch geerntet wird, ist es besonders vitalstoffreich und aromatisch. Die Umwelt wird durch kurze Transportwege geschont und die Verbraucher können sich beim Einkauf im Hofladen oder auf dem Wochenmarkt direkt beim Erzeuger über die Produkte informieren. Aber auch in Supermärkten gibt es viele regionale Angebote. Oft sind diese auf einer separaten Stellfläche zu finden.
 
„Der Preis sollte kein Argument dagegen sein, zumal dieser nicht unbedingt höher sein muss wie bei Importware“, so Jutta Burkert vom Landwirtschaftsamt. „Kauft man regionale Erzeugnisse, dann isst man kein anonymes Produkt von weither, sondern einen heimischen Apfel, eine frisch geerntete Zucchini vom Feld oder ein Ei vom Hühnerhof nebenan. Und unterstützt damit die Erzeuger hier in der Region. Gerade in Krisenzeiten sind die Stärkung der regionalen Wirtschaft und der Erhalt von Arbeitsplätzen besonders wichtig. Die Landwirtsfamilien und die heimische Lebensmittelproduktion kann jede und jeder Einzelne unterstützen, indem man Essen aus der Region kauft.“
 
Direktvermarkter im Landkreis Göppingen
Im Landkreis Göppingen gibt es über 50 Direktvermarkter. In der Direktvermarkterbroschüre – „Frisch vom Erzeuger – Regionale Produkte im Landkreis Göppingen“ werden Hofläden, Direktvermarkter und auch Standorte von Verkaufsautomaten aufgeführt. Die Broschüre liegt u. a. im i - Punkt Göppingen, Hauptstraße 1 und im Landwirtschaftsamt, Pappelallee 10 in Göppingen aus.
Für 2021 ist eine Neuauflage geplant, hierzu können sich neue Anbieter gerne für eine Aufnahme beim Landwirtschaftsamt anmelden unter Telefon 07161 202-2502.
Zusätzlich können sich Verbraucher online über die Homepage beim Landwirtschaftsamt informieren.
 
Mehrere Anbieter aus der Region mit einer großen Lebensmittelauswahl finden Bürgerinnen und Bürger zudem auf Wochenmärkten. In 18 Gemeinden des Landkreises finden regelmäßige Wochenmärkte statt, nähere Informationen dazu liegen bei den Gemeindeverwaltungen vor. Auch in der Direktvermarkterbroschüre sind die Wochenmärkte aufgeführt.
 
Über Hofläden in der Umgebung kann man sich über die App des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz informieren. Nähere Infos gibt es auf der Seite der Regionalkampagne "VON DAHEIM".

Ansprechpartnerin

Landwirtschaftsamt
Jutta Burkert
Telefon: 07161 202-2541
Fax: 07161 202-2590
E-Mail: landwirtschaftsamt@lkgp.de

Weitere Informationen

Landwirtschaftsamt