Wichtige Hinweise

Corona - Aktuelle Regelungen:
Es gelten im Landkreis Göppingen die Regeln der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.

Ihr Besuch im Landratsamt:
Auf Grund von Corona-Schutzmaßnahmen kann das Landratsamt momentan nur mit medizinischen Masken oder FFP2-, KN95- bzw. N95-Masken betreten werden. Bitte beachten Sie unsere aktuellen Informationen zum Coronavirus auf unserer Corona-Infoseite.

Corona: aktuelle Zahlen

Mehr als 60 % der Landkreisbevölkerung vollständig geimpft

Pressemitteilung 06.10.2021 - Am heutigen Mittwoch (06.10.2021) hat das Gesundheitsamt keinen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu vermelden. Innerhalb der letzten Woche (seit 29.09.2021) sind im Landkreis Göppingen jedoch drei Person verstorben, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Wichtige Mitteilung des Landratsamtes Göppingen zum Coronavirus

Es handelt sich um zwei Männer und eine Frau. Einer der beiden Männer war über 80, der andere über 90 Jahre alt. Die verstorbene Frau war über 80 Jahre alt. Die drei Todesfälle stehen im Zusammenhang mit Pflegeeinrichtungen im Landkreis.
 
Aktuell wurden in zwei Pflegeeinrichtungen im Landkreis insgesamt 29 Bewohner*innen und Pflegekräfte positiv getestet. An 14 Schulen im Landkreis wurden bei insgesamt 75 Lehrer*innen und Schüler*innen Covid-Viren nachgewiesen. In zwei Kindertagesstätten wurden zwei Kinder positiv getestet.
 
Das Gesundheitsamt meldet am heutigen Mittwoch, 06.10.2021, im Landkreis Göppingen 36 neue Corona-Fälle. Insgesamt wurden damit seit Beginn der Pandemie 14967 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Göppingen nach Angaben des Landesgesundheitsamtes aktuell bei 66,1, in ganz Baden-Württemberg bei 78,7. Die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz im Land Baden-Württemberg beträgt 2,11 (Stand 05.10.2021, 16 Uhr).
 
Laut einer Veröffentlichung des Sozialministeriums sind Stand 3.10.21 insgesamt 60,1 % der Menschen im Landkreis Göppingen vollständig geimpft. 62,2 % der Menschen sind mindestens einmal geimpft. Landrat Edgar Wolff zeigt sich erfreut, dass mittlerweile mehr als 155.000 Personen aus dem Landkreis den vollständigen Impfschutz aufweisen. Allerdings gelte es, auch die Menschen zu einer Impfung zu bewegen, die bislang noch zögerlich sind. „In den Alb-Fils-Kliniken stellen wir fest, dass der ganz überwiegende Teil der stationären Corona-Patienten nicht geimpft ist. Diese Krankenhausaufenthalte hätten durch eine Impfung vermutlich in den allermeisten Fällen vermieden werden können. Ich kann daher nur eindringlich darum bitten, sich und andere durch eine Impfung zu schützen“, so Wolff.

Ansprechpartnerin

Clarissa WeberPersönliche Referentin und PressestelleE-Mail: pressestelle@lkgp.de

Weitere Informationen