Wichtige Mitteilung

Corona-Virus Schutzmaßnahme:

+++ Für den Zutritt und den Aufenthalt im Landratsamt ist eine Mund- und Nasenbedeckung (MNB) erforderlich +++
Ab 01.07.2020 ist das Betreten des Landratsamts auch ohne Terminvereinbarung unter Beachtung der ausgeschilderten Corona-Schutzmaßnahmen möglich. Die Online-Terminvereinbarung für die Kfz-Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle wird empfohlen.
Das Betreten des Gesundheitsamts ist aktuell nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Corona: aktuelle Lage

698 positive Fälle, 30 Todesfälle, 417 Genesene

Pressemitteilung 17.04.2020 - Im Landkreis Göppingen gibt es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Das Gesundheitsamt teilt mit, dass eine über 60-jährige Frau und ein über 80-jähriger Mann, die positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren, verstorben sind.

Wichtige Mitteilung zum Corona-Virus

Damit steigt die Anzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus im Landkreis Göppingen auf 30.
 
Dem Gesundheitsamt liegen aktuell 698 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Göppingen vor. Genesen und aus der Quarantäne entlassen sind insgesamt 417 Personen im Landkreis Göppingen. Aktuell erkrankt sind damit 251 Personen, diese Zahl entwickelt sich rückläufig.
 
Das Gesundheitsamt beobachtet seit Längerem, dass in einzelnen Pflegeheimen das Coronavirus nachgewiesen wird. Dies ist problematisch, da in Pflegeheimen die ältere Bewohnerschaft durch das Coronavirus sehr gefährdet ist und bei den Bewohnerinnen und Bewohnern häufig bereits Vorerkrankungen bestehen. Patienten mit Vorerkrankungen zeigen einen deutlich schlechteren Verlauf einer COVID-19 Infektion. Es ist deshalb wichtig, dass durch die Pflegekräfte die Hygieneregeln und Schutzmaßnahmen konsequent eingehalten werden.
 
Bisher wurden in zwölf Heimen das Coronavirus nachgewiesen, in zwei Heimen konnte durch konsequentes Hygienemanagement das Ausbruchsgeschehen für beendet erklärt werden. Die Infektketten konnten unterbrochen und eine Weiterverbreitung derzeit unterbunden werden. In zwei weiteren Heimen sind seit mehreren Tagen keine neuen Fälle mehr aufgetreten. In vier Heimen im Landkreis besteht ein sogenanntes Ausbruchsgeschehen. Dies bedeutet, dass die betroffenen Bewohner konsequent isoliert und teilweise Bewohner in einem abgegrenzten Bereich zusammengelegt und dort durch Pflegepersonal mit spezieller Schutzausrüstung gepflegt werden.
 
In diesem Zusammenhang betonen das Gesundheitsamt und die Heimaufsicht, dass die Zusammenarbeit mit den Pflegeheimen gut funktioniert und in den jeweiligen Situationen in enger Kooperation sinnvolle Lösungen gefunden werden konnten. Es ist das erklärte Ziel der Einrichtungen und des Gesundheitsamts, die Bewohnerinnen und Bewohner sicher und gesund durch diese Coronakrise zu bringen.

Ansprechpartnerin

Clarissa TruhartPersönliche Referentin und PressestelleTelefon: 07161 202-1002Fax: 07161 202-1091E-Mail: pressestelle@lkgp.de

Weitere Informationen

Infoseite des Landratsamtes zum Coronavirus