Die Borkenkäfersituation 2022 ist deutlich entschärft

Hinweis nach § 68 Landeswaldgesetz (LWaldG) zur Borkenkäferbekämpfung

Pressemitteilung, 05.07.2022 - Die Borkenkäfersituation ist 2022 deutlich entschärft, jedoch finden sich nach wie vor einzelne Borkenkäfernester, die als Ausgangspunkt für den Befall gesunder Bäume dienen.

Borkenkäfer beim Einbohren in einen Fichtenstamm
Borkenkäfer beim Einbohren in einen Fichtenstamm; Quelle: LFV BW

Präventives Handeln kann eine erneute Massenausbreitung wie in den Jahren 2019 und 2020 verringern. Daher ist jeder Privatwaldbesitzer zur Kontrolle seiner Nadelhölzer, vor allem der Fichten, aufgerufen.
Die untere Forstbehörde Göppingen weist darauf hin, dass die Waldbesitzenden nach den Bestimmungen des Landeswaldgesetzes (§ 12 LWaldG i.V.m. § 14 Abs. 1 Nrn. 4, 5 LWaldG) verpflichtet sind, zur Abwehr von Waldschäden, insbesondere der Ausbreitung von Schadinsekten an Nadelbäumen, folgende Maßnahmen durchzuführen:

  • Beurteilung, ob im eigenen Wald ein Befall durch Schadinsekten stattgefunden hat / ein Befallsrisiko besteht
  • Befallenes Schadholz einschlagen und aus dem Wald entfernen (500 Meter Mindestabstand zum nächsten Nadelwald)
  • Aufarbeitung von umgeworfenen / umgebrochenen Bäumen und Gipfeln
  • Kronenmaterial hacken oder aus dem Wald befördern (500 Meter Mindestabstand zum nächsten Nadelwald)

Zur Durchführung dieser Maßnahmen setzt die Untere Forstbehörde Göppingen gem. § 68 Abs. 1 LWaldG eine Frist bis zum 07.09.2022.

Die Waldbesitzenden können sich der Beratung der örtlich zuständigen Forstrevierleitenden bedienen. Sofern Sie zur Durchführung der Arbeiten nicht selbst in der Lage sind, kann die Untere Forstbehörde diese gegen Kostenersatz selbst ausführen oder fachkundige Unternehmer vermitteln.
Bei Nichtbeachtung dieses Hinweises müssen Sie mit dem Erlass einer forstaufsichtlichen Anordnung gem. § 68 Abs. 1 S. 2 LWaldG rechnen, deren Umsetzung mit Mitteln der Verwaltungsvollstreckung (Ersatzvornahme, Zwangsgeld) 
erzwungen werden kann.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Forstamts Göppingen (s.u.).
Dort können Sie auch den Newsletter des Forstamts abonnieren. Mit dem „WALD-Blättle“ erhalten Sie aktuelle Informationen aus dem Bereich der Forstwirtschaft und zum Stand der Borkenkäferentwicklung.

Ansprechpartnerin

Forstamt Göppingen (Untere Forstbehörde Göppingen)Frau Diana Tröger
Telefon: 07161 202-2401
E-Mail: forstamt@lkgp.de

Weitere Informationen

Forstamt Göppingen