Wichtige Mitteilung

Corona-Virus Schutzmaßnahme:

+++ Für den Zutritt und den Aufenthalt im Landratsamt ist eine Mund- und Nasenbedeckung (MNB) erforderlich +++
Ab 01.07.2020 ist das Betreten des Landratsamts auch ohne Terminvereinbarung unter Beachtung der ausgeschilderten Corona-Schutzmaßnahmen möglich. Die Online-Terminvereinbarung für die Kfz-Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle wird empfohlen.
Das Betreten des Gesundheitsamts ist aktuell nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Bodenschutzkalkung im Landkreis Göppingen

Umweltvorsorge durch Waldkalkung

Pressemitteilung - Wie bereits letztes Jahr, werden wieder einige Hektar Waldboden im Landkreis gekalkt.

Hubschrauber, der Kalk über einem Wald ausbringt
Foto: M. Geisel, 2019

Mit der Ausbringung von Kalk aus Dolomitgestein wird die seit der Industrialisierung andauernde Versauerung der Waldböden abgemildert und die natürlichen Regenerationsprozesse der Böden unterstützt. Bodenschutzkalkungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Strategie, unsere Wälder nachhaltig zu sichern und damit klimastabiler zu machen.
 
Ab dem 31.08.2020 wird ein Helikopter den grau-weißen Kalk über verschiedenen Waldflächen ausbringen. Dabei werden Waldflächen nördlich von Eislingen in der Nähe des Täleshof, nördlich von Salach bei Bärenbach sowie in der Nähe des Birkhofes gekalkt. Da die Waldkalkung mittels Helikopter dieses Jahr nur sehr kleine Flächen betrifft, werden die Arbeiten voraussichtlich binnen eines Tages abgeschlossen sein. Mitte September bis Mitte Oktober werden noch Waldkalkungen mittels Gebläse vom Boden aus stattfinden. Dies betrifft größere Waldflächen nördlich von Eislingen und Salach sowie Waldflächen zwischen Donzdorf und Gingen, sowie südlich gelegene Waldflächen von Winzingen und Wißgoldingen.
 
Die gekalkten Waldbereiche können bis zum nächsten Regenguss grau bestäubt aussehen. Das natürliche Material ist für den Menschen ungefährlich, jedoch sollte der Wald während der Ausbringung nicht betreten werden. 
Abgesehen davon, dass sich viel Staub bilden wird, kann es vorkommen, dass kleine Steinchen oder Klumpen im Kalk enthalten sind. Damit diese keine Schäden anrichten, bitten wir Sie den Absperr- und Hinweisschildern Folge zu leisten.

Ansprechpartner

Landratsamt Göppingen - Forstamt
Simon Elsenhans
Telefon: 07161 202-2438
E-Mail: s.elsenhans@lkgp.de

Weitere Informationen

Forstamt