Wichtige Mitteilung

Corona-Virus Schutzmaßnahme:

+++ Für den Zutritt und den Aufenthalt im Landratsamt ist eine Mund- und Nasenbedeckung (MNB) erforderlich +++
Ab 01.07.2020 ist das Betreten des Landratsamts auch ohne Terminvereinbarung unter Beachtung der ausgeschilderten Corona-Schutzmaßnahmen möglich. Die Online-Terminvereinbarung für die Kfz-Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle wird empfohlen.
Das Betreten des Gesundheitsamts ist aktuell nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Baumaßnahmen des Landkreises gehen in die nächste Runde

Hochhaussanierung beginnt in Kürze

Pressemitteilung 27.08.2020 - Nachdem die Aktivitäten rund um den Erweiterungsbau des Landratsamtes weitestgehend abgeschlossen sind und das Gebäude seit Frühsommer 2020 genutzt wird, steht nun die nächste große Baumaßnahme des Landkreises an.
Ab dem 1. September 2020 beginnt die Innensanierung des Bestandshochhauses des Landratsamts Göppingen in der Lorcher Straße 6.

Die Sanierung sieht insbesondere Maßnahmen im Innenausbau des Hochhauses vor. Dabei spielen die Verbesserung des Brandschutzes und der Barrierefreiheit sowie bauphysikalische Themen wie die Optimierung des Schallschutzes und des Raumklimas eine zentrale Rolle. Ziel der Sanierungsmaßnahme ist die Aufwertung des Bestandsgebäudes für die Beschäftigten sowie die Besucherinnen und Besucher des Landratsamtes hinsichtlich Arbeitsbedingungen, Nutzbarkeit und Übersichtlichkeit. Das Gesamtvolumen des Projekts beläuft sich auf rund 12 Mio. Euro.
 
Die Umsetzungsphase der Hochhaussanierung ist in zwei Bauabschnitte aufgeteilt. Im ersten Bauabschnitt, der bis Herbst 2021 dauern wird, werden die Stockwerke 4 bis 7 sowie das Treppenhaus saniert und die Aufzugsanlagen erneuert. Im zweiten Bauabschnitt folgen das Erdgeschoss und die Stockwerke 1 bis 3. Der Abschluss der gesamten Maßnahme ist für Herbst 2022 vorgesehen.
 
Während der Sanierungsarbeiten wird das Hochhaus weiterhin durch die Landkreisverwaltung genutzt.
Das Landratsamt weist darauf hin, dass sich durch die Sperrung der Aufzüge und des Treppenhauses die Zugänge zu den Ämtern und Organisationseinheiten im Hochhaus verändern werden. Die Stockwerke 1 und 2 des Hochhauses erreichen Kundinnen und Kunden über die Treppenhäuser und Aufzüge der Bauteile B und C. Der dritte Stock des Hochhauses ist während der ersten Phase der Sanierung ausschließlich über den Erweiterungsbau (Bauteil C) zugänglich.
Die Wege zu den Bauteilen B und C sowie den dort befindlichen Treppenhäusern und Aufzügen sind ausgeschildert.
 
Auch die Errichtung des neuen Parkhauses an der Schulerburgstraße macht Fortschritte. Die Erdarbeiten und die Fundamentierung sind abgeschlossen, ebenso wurden das Treppenhaus sowie die Technikräume des neuen Parkhauses mittels Betonfertigteilen bereits hergestellt. Derzeit wird das Stahlskelett für die Parkebenen errichtet. Die Decken werden später als Stahlbetonfertigplatten auf die Träger aufgesetzt. Die Fertigstellung des Parkhauses ist für Ende 2020 vorgesehen.
Auf elf Halbebenen entstehen insgesamt rund 300 Parkplätze für die Beschäftigten des Landratsamtes, Besucherinnen und Besucher sowie die Dienstfahrzeuge der Landkreisverwaltung.

Ansprechpartner

Amt für Hochbau, Gebäudemanagement und Straßen
Stefan Kraft
Telefon: 07161 202-3300
Telefax: 07161 202- 3390
E-Mail: hochbau-liegenschaften@lkgp.de

Weitere Informationen

Amt für Hochbau, Gebäudemanagement und Straßen