Wichtige Mitteilung

Corona-Virus Schutzmaßnahmen:

+++ Für den Zutritt und den Aufenthalt im Landratsamt ist eine Mund- und Nasenbedeckung (MNB) erforderlich +++
Das Betreten des Landratsamts ist auch ohne Terminvereinbarung unter Beachtung der ausgeschilderten Corona-Schutzmaßnahmen möglich. Die Online-Terminvereinbarung für die Kfz-Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle wird empfohlen. Das Gesundheitsamt darf derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung betreten werden.
Bei SARS-CoV-2 Symptomen wie Fieber, Husten, Geruchs- oder Geschmacksstörungen, Halsschmerzen, Atemwegsinfekten oder bei anderen Erkältungssymptomen, verzichten Sie bitte auf einen Besuch im Landratsamt. Die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen Ihnen auch gerne per E-Mail oder telefonisch weiter, wenn Sie Anliegen haben, die unsere Serviceleistungen betreffen.
 

Anpassung der Taxitarifverordnung im Landkreis Göppingen zum 01.01.2021

Erhöhung der Taxitarife ab dem 01.01.2021

Pressemitteilung, 27.10.2020 - Das Taxi ist das individuellste Verkehrsmittel im öffentlichen Personennahverkehr. Es kann zu jeder Tages- und Nachtzeit gerufen werden, steht zur vereinbarten Uhrzeit an der vereinbarten Stelle und befördert Sie sicher an das gewünschte Ziel.

In Städten wie Göppingen, Geislingen und Eislingen wartet der Fahrer im Taxi auf eigens eingerichteten Taxistandplätzen vor dem Bahnhof auf Fahrgäste. In jedem Taxi befindet sich ein geeichter Fahrpreisanzeiger, der die Tarife nach der Taxiordnung gespeichert hat, während der Fahrt des Taxis den Betrag automatisch berechnet und am Ende der Fahrt anzeigt. Bei jeglichen Taxifahrten innerhalb des Landkreises ist zwingend der angezeigte Fahrpreis vom Fahrgast zu entrichten, nicht mehr und nicht weniger. Das Landratsamt weist explizit darauf hin, dass Preisabsprachen innerhalb des Landkreises verboten sind und dem Taxigewerbe einen wirtschaftlichen Schaden zufügen.

Ausnahmen gibt es nur für Fahrten mit Start- oder Zielpunkt außerhalb des Landkreises Göppingen. Für diese Fahrten ist der Fahrpreis vor Fahrtbeginn frei zu vereinbaren.

Die Taxiunternehmer müssen mit den eingenommenen Fahrpreisen die Fahrzeuganschaffung, die Energiepreise, Lohnkosten für angestellte Fahrer, Reparaturen, den Beitrag zur Berufsgenossenschaft und Versicherungen finanzieren. Es ist daher gesetzliche Aufgabe des Landratsamtes Göppingen, als zuständige Behörde die Beförderungsentgelte dahingehend zu prüfen, ob sie für die Unternehmer angemessen und auskömmlich sind.
 
Die derzeit im Landkreis Göppingen geltenden Taxitarife wurden vor vier Jahren in der Taxitarif-Verordnung vom 19.10.2016 festgelegt (gültig seit 01.11.2016). Aufgrund von Kostensteigerungen, vor allem aber der mehrmaligen Erhöhung des Mindestlohnes, besteht seitens der Taxiunternehmer im Landkreis der dringende Wunsch nach einer Erhöhung des Tarifs.

Die Verwaltung hat daher in Abstimmung mit den Taxiunternehmen einen Tarif ausgearbeitet, der eine moderate Erhöhung vorsieht, um einen Kundenschwund durch abschreckend hohe Preise zu vermeiden. Diese Erhöhung entspricht in etwa der Kosten- und Gehaltsentwicklung in den vergangenen Jahren und berücksichtigt bereits auch die Erhöhung des Mindestlohns zum 01.01.2021.

Zentrale Aufgabe des Landkreises ist es, einer Gefährdung des Taxengewerbes durch zu günstige Tarife vorzubeugen. Letztendlich wirken sich die Einnahmen direkt auf die Qualität der eingesetzten Fahrzeuge aus. Bezahlbare Tarife und damit Kundenfreundlichkeit im öffentlichen Personennahverkehr sind bei der Tarifentscheidung ein ebenso ausschlaggebendes Entscheidungselement.

Ansprechpartnerin

Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur
Isolde Kibler
Telefon 07161 202-5523
E-Mail: mobilitaet@lkgp.de

Weitere Informationen

Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur