Neues Reservierungssystem für den RadWanderBus ab Göppingen

Landratsamt reagiert auf die hohe Nachfrage

Pressemitteilung - Der Spätsommer im Landkreis Göppingen steht wieder ganz im Zeichen des Fahrrads: Neben dem Highlight zum Abschluss der warmen Jahreszeit, dem diesjährigen Radaktionstag am 25.09.2016, und der Fahrrad-Aktion “Stadtradeln”, bei der vom 05. - 25.09.2016 so viele Kilometer wie möglich mit dem Rad zurückgelegt werden sollen, boomt auch im zweiten Betriebsjahr der Radtourismus mit dem RadWanderBus an Sonn- und Feiertagen.

RadWanderBus Reußenstein

Nachdem das Landratsamt den RadWanderBus zum Reußenstein im vergangenen Jahr eingeführt hatte, war die Nachfrage so hoch, dass für den Fahrplan 2016 auf der Göppinger Linie zwei Verstärkungsfahrten am Vormittag ergänzt wurden, um einerseits auf die Engpässe zu reagieren und andererseits mit einer Linienführung über Bezgenriet eine Zustiegsmöglichkeit für Radlerinnen und Radler in Bad Boll zu ermöglichen. Radverkehrskoordinatorin Friederike Christian zieht ein zufriedenes Zwischenfazit über die diesjährige Auslastung des RadWanderBusses: “Wir freuen uns, dass das Angebot so gut genutzt wird und auch die Verstärkungslinien nachgefragt werden.”
 
Insbesondere an den warmen Tagen war die Nachfrage auf der Göppinger Linie zuletzt häufig wieder deutlich höher als das Angebot. “Daher haben wir uns dazu entschieden, das Reservierungssystem für die Fahrten ab Göppingen zu überarbeiten”, führt Frau Christian aus. Bislang hatten Fahrgäste die Möglichkeit, ihre Mitfahrt von einer beliebigen Haltestelle auf der Linie aus vorab zu reservieren. Nicht selten kam es jedoch vor, dass die reservierten Plätze schließlich doch nicht in Anspruch genommen und vorher nicht wieder abgesagt wurden. Dies stellte die Betreiber, insbesondere bei den Reservierungen für Haltestellen abseits des ZOB Göppingen, vor Herausforderungen: Reservierte Plätze auf der Strecke wurden freigehalten, aber häufig nicht in Anspruch genommen. Gleichzeitig gab es am ZOB viele interessierte Fahrgäste, die spontan und ohne Reservierungen zusteigen wollten. Dies war aber aufgrund der verbuchten Reservierungen an späteren Haltestellen auf der Linie aus Kapazitätsgründen nicht möglich. Werden diese Plätze auf der Strecke dann schließlich doch nicht beansprucht, führt dies zu verständlichem Unmut.
 
“Um diesem Missstand zu begegnen, haben wir uns dazu entschieden, dass Reservierungen für den RadWanderBus von Göppingen zum Reußenstein ab sofort grundsätzlich nur noch ab dem ZOB Göppingen möglich sind”, erklärt Frau Christian. Wer reserviert hat, muss seinen Platz zudem zehn Minuten vor der Abfahrt in Anspruch nehmen, anderenfalls wird er an andere Interessenten weitergegeben. “Mit diesem System wollen wir sicherstellen, dass die Reservierungen in Anspruch genommen bzw. rechtzeitig storniert werden und auch spontan Interessierte mitfahren können. Wir bitten um Verständnis für diese Änderung, da ein Fortfahren unter dem alten Reservierungssystem insbesondere für die Busfahrer nur sehr schwer handhabbar war”, berichtet die Radverkehrskoordinatorin.
 
Ab dem Boßler Parkplatz in Gruibingen ist das Platzangebot an den beliebten Vormittagszeiten ohnehin wieder entspannter: Hier halten um 08:57 Uhr und um 10:57 Uhr sowohl der RadWanderBus aus Göppingen als auch aus Kirchheim, sodass auch für spontan Zusteigende in der Regel eine ausreichende Anzahl an Plätzen verfügbar ist. Das Reservierungssystem für die Kirchheimer Linie bleibt aufgrund der etwas moderateren Nachfrage wie bisher. Reservierungen sind hier auch für Haltestellen auf der Strecke möglich. Für beide Buslinien gilt weiterhin, dass Reservierungen bis 12:00 Uhr am Freitag vor der Abfahrt (bei Feiertagen bis 12:00 Uhr zwei Tage vor der Abfahrt) erfolgen müssen. Für Wanderer ohne Fahrrad ist die Platzzahl in jedem Fall auf allen Linien ausreichend.

Ansprechpartner
Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur
Marco Schwab
Telefon: 07161 202-345
Fax: 07161 202-353
E-Mail

Weitere Informationen