Jetzt klingelt’s!

Pressemitteilung - Eine Woche lang war die blaue Kugel das Gesprächsthema in unserer Stadt. Landrat Edgar Wolff und Oberbürgermeister Guido Till lösten nun das Rätsel auf und verrieten, was Radfahren mit Klimaschutz zu tun hat.

Klingelts Gruppenfoto
Gruppenfoto von der Klingelt's-Kampagne

„Wer ein Jahr lang täglich drei Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fährt, erspart dem Klima 113 m³ CO2 - das entspricht der Größe der Kugel", erklärte Landrat Edgar Wolff beim Auflösungsfest der AGFK-Aktion in der Unteren Marktstraße vor der Kreissparkasse. Als AGFK-Mitglieder begrüßten sowohl der Landkreis als auch die Stadt Göppingen die Aktion, da es wichtig sei, über den Zusammenhang vom persönlichen Mobilitätsverhalten und Klimaschutz aufzuklären. Denn insgesamt seien die CO2-Emissionen in Baden-Württemberg laut Statistischem Landesamt zwar rückläufig, doch dies gelte nicht für den Verkehrsbereich - dort seien die CO2-Emissionen seit acht Jahren gleichbleibend.

Eine Woche lang konnten die Bürgerinnen und Bürger rätseln, wofür die Kugel steht. Zu gewinnen gab es ebenfalls etwas: Die Zweirad Herzer GmbH aus Göppingen stellte ein Fahrrad im Wert von 400,00 EUR zur Verfügung, die Fahrrad-Recycling-Werkstatt Staufen gGmbH aus Geislingen/Steige sponsorte einen Gutschein im Wert von 250,00 EUR. Die Gewinner wurden von Landrat Wolff und Oberbürgermeister Till ausgelost und sind bereits benachrichtigt.
 
"Als Verein, der sich für die Radverkehrsförderung einsetzt, ist es für uns wichtig, alle positiven Aspekte des Radfahrens zu veranschaulichen. In diesem Jahr liegt unser Themenschwerpunkt auf Umwelt- und Klimaschutz", erläutert Anna Hussinger, Leiterin der AGFK-Geschäftsstelle den Kampagnenhintergrund.
 
Wer nun plant, häufiger das Rad als das Auto zu nehmen, bekommt hier noch eine extra Portion Motivation: Radfahren ist nicht nur gut für die Umwelt und das Klima, sondern auch für die Gesundheit. Wer die oben genannten 3 km pro Tag ein Jahr lang radelt, verbrennt durchschnittlich 21.000 Kalorien. Auch zur Lebensqualität in Städten trägt Radfahren maßgeblich bei, denn wo weniger Autos fahren, ist auch weniger Feinstaub. Außerdem spart jeder Kilometer, der mit dem Rad statt mit dem Auto zurückgelegt wird, etwa 0,43 Euro. Das sind bei 3 km pro Tag im Jahr schon 470 Euro. Wer sein ganz persönliches Spar- und Fitness-Potential errechnen möchte, kann dies übrigens auf der Kampagnenwebsite unter http://www.klingelts-bw.de/co2-sparen/ tun.

Weiterführende Links:

Ansprechpartner:
 

Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur
Thorsten Rösch
Telefon: 07161 202-345
E-Mail
www.landkreis-goeppingen.de
 
Stadt Göppingen
Pressesprecher
Olaf Hinrichsen
Telefon: 07161 650-216
E-Mail
www.goeppingen.de