69. Europäischer Wettbewerb steht unter dem Motto „Nächster Halt: Nachhaltigkeit“

Dieses wichtige Thema brachte 9 Preise in den Landkreis Göppingen

Preisverleihung am 20.07.22 im Landratsamt Göppingen

Pressemitteilung, 25.07.2022 - Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung erhielten am 20.07.2022 sieben Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Göppingen Orts- und Landespreise für die Teilnahme am 69. Europäischen Wettbewerb.

Verleihung der Preise des Europäischen Schülerwettbewerbs an die Kinder
v.r.n.l. Frau Teubner - Europa-Union Kreisverband Göppingen e.V., Herr Dangelmayr - Dezernent Landratsam Göppingen, Frau Schäffler - Lehrerin der Geog-Thierer-Schule Rechberghausen, Preisträger*innen des Europäischen Schülerwettbewerbs, Frau Holl - Elternvertreterin der Grundschule Zell

Die Preisverleihung erfolgte durch Dezernent Rudolf Dangelmayr in Vertretung für Landrat Edgar Wolff und Katrin Teubner von der Europa-Union Kreisverband Göppingen e. V.  58.247 Schülerinnen und Schüler nahmen am ältesten Schülerwettbewerb in Deutschland teil. Unter dem Motto „Nächster Halt: Nachhaltigkeit“ fragte der 69. Europäische Wettbewerb nach dem ökologischen Fußabdruck in Europa: Was können Kinder an ihren Schulen konkret für den Umweltschutz tun? Was macht eine Landwirtschaft aus, in der es Menschen, Tieren und Pflanzen gleichermaßen gut geht? Wie lassen sich Nahrungsmittel und andere Produkte so produzieren, dass möglichst wenig Ressourcen verbraucht werden? Und was sollten wir in Zukunft in Europa anders machen? Die Schülerinnen und Schüler hatten so die Möglichkeit, ihren Erfahrungen, Gedanken und Ideen kreativ Ausdruck zu verleihen. Sie setzten diese als Bilder, Collagen, Plakatkampagnen, Videos, Podcasts, Poetry Slams, Gedichte oder auch Songs um. In 13 Aufgaben für unterschiedliche Klassenstufen beschäftigten sich die Teilnehmenden völlig frei mit den Vor- und Nachteilen der allgegenwärtigen Entwicklungen: Die Grundschülerinnen und Grundschüler waren aufgerufen, von einem friedlichen und artgerechten Zusammenleben zwischen Mensch und Tier zu träumen. Die älteren Teilnehmenden packten große Themen wie Greenwashing und Urban Gardening an und beschäftigten sich mit den Kosten des Massenkonsums. Rund 13.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus Baden-Württemberg. An die Schülerinnen und Schüler des Landkreises Göppingen gingen für Arbeiten zur diesjährigen Fragestelltung “Nächster Halt: Nachhaltigkeit” zwei Landespreise und sieben Ortspreise. Es handelt sich um Schülerinnen und Schüler der Grundschule Zell u. A. Und der Georg-Thierer-Grundschule Rechberghausen. Als Preise erhielten die Schüler*innen und die Lehrerinnen Büchergutscheine und verschiedene Geschenke des Landkreises und von der Europa Union Kreisverband Göppingen e.V. sowie ein leckeres Eis zur Abkühlung an diesem heißen Tag. Seit 1974 gehört der Europäische Wettbewerb zu den in der Bundesrepublik gesamtstaatlich geförderten Schülerwettbewerben und gilt damit als der bundesweit älteste Schülerwettbewerb. Von Anfang an wurde der Europäische Wettbewerb von den Kultusministern der Länder, der Kultusministerkonferenz, der Bundesregierung und der Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt. Er verfolgt das Ziel, die Schulen in der Bundesrepublik dabei zu unterstützen, ihren europäischen Bildungsauftrag zu erfüllen.  Der Europäische Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, in Baden-Württemberg unter der Schirmherrschaft des Ministers für Kultus, Jugend und Sport. Die Organisation und Durchführung obliegt dem Europa Zentrum Baden-Württemberg in Stuttgart.

Ansprechpartnerin

Andrea Moll-Hascher
Büro für Kreisentwicklung und Kommunikation
Telefon: 07161 202-1015
E-Mail: a.moll-hascher@lkgp.de

Weitere Informationen

Europäische Bewegung Deutschland e.V.