Wichtige Mitteilung

Corona-Virus Schutzmaßnahme:

+++ Für den Zutritt und den Aufenthalt im Landratsamt ist eine Mund- und Nasenbedeckung (MNB) erforderlich +++
Ab 01.07.2020 ist das Betreten des Landratsamts auch ohne Terminvereinbarung unter Beachtung der ausgeschilderten Corona-Schutzmaßnahmen möglich. Die Online-Terminvereinbarung für die Kfz-Zulassungsstelle und die Führerscheinstelle wird empfohlen.
Das Betreten des Gesundheitsamts ist aktuell nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Themenwege

Hohenstaufen Glaubenswege

Jakobsweg

Logo Jakobsweg

"Jakobswege - Wandern rund um die Drei Kaiserberge und am Mittleren Neckar"

Flyer Jakobsweg

Information zu den Jakobswegen in den Landkreisen Esslingen und Göppingen können Sie dem Flyer "Jakobswege - Wandern rund um die Drei Kaiserberge und am Mittleren Neckar" entnehmen. Die Wegstrecke durch den Landkreis Göppingen verbindet dabei die beiden Jakobsweg-Hauptrouten "Rothenburg o.d.Tauber - Ulm" und "Rothenburg o.d.Tauber - Rottenburg am Neckar".

Flyer Jakobsweg (1,91 MB)

"Überschreitet Gemeindegrenzen – schafft Dialoge – verbindet Menschen – beflügelt Spiritualität"

Der Göppinger Jakobsweg widmet sich neben den sakralen Themen des Pilgerns als lokale Besonderheit der medizinischen Frage der Salutogenese: "Was hält uns gesund?"[Anm.: "Salutogenese" = Gesundheitsentstehung; Ursprung von Gesundheit; Gesundheit als Prozess]

Als GesundheitsPfad, der nie fertig werden soll, befasst er sich mit persönlichen, sozialen und Umweltfaktoren, die medizinisch von Bedeutung sind. Bei der Ausschilderung und Planung haben sich zahlreiche Akteure begeistert und mit viel Spaß beteiligt. Vielleicht haben auch Sie Interesse und Ideen?

Karte Jakobsweg

Glaubenswege - Schöpfungswege

Logo Glaubenswege

6 Etappenwege mit einer Gesamtlänge von 80 km. 21 Rundwanderwege in herrlicher Landschaft mit religiösen/spirituellen Orten laden Sie ein zum Wandern, Genießen, Verweilen, innerer Einkehr und Gast sein.
Zur Homepage

Schwäbische Sprüche

Schwäbischer Spruchweg in Dürnau

Der in Dürnau aufgewachsene Mundartautor Michael Wahl gab den Anstoß zu diesem Spruch-Weg und brachte aufmunternde und besinnlich stimmende Sprüche in dessen Ausgestaltung ein.
Diese Texte "enternsten" im Zusammenwirken mit spritzigen Zeichnungen von Dieter Groß die Stolpersteine des Alltags.
Die Gemeinde Dürnau lädt dazu ein, die Schönheit des schwäbischen Albtraufs und die Aussagekraft der lautreichen schwäbischen Mundart zu erwandern.

Kostprobe:"I wett i khed, wenn i kheed wia i wett."

Weitere Informationen finden Sie unter: Gemeinde Dürnau