Wichtige Mitteilung

Informationen zur Corona-Impfung

Coronavirus-Schutzmaßnahmen:

+++ Für den Zutritt und den Aufenthalt im Landratsamt ist eine Mund- und Nasenbedeckung (MNB) erforderlich. +++

+++ Ab 16.12.2020 ist das Betreten des Landratsamts nur noch mit Terminvereinbarung möglich. +++ 

Bitte zeigen Sie beim Betreten des Gebäudes die Terminbestätigung vor. Der Zutritt ins Landratsamt ist auf die erforderliche Person beschränkt. In dringenden Fällen nehmen Sie telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit dem zuständigen Fachbereich auf. Termine für die Zulassungsstelle und Führerscheinstelle vereinbaren Sie bitte online.

Bei SARS-CoV-2 Symptomen oder bei anderen Erkältungssymptomen verzichten Sie bitte auf einen Besuch im Landratsamt.
 

Informationen zur Corona-Impfung im Landkreis Göppingen

Nachfolgend finden Sie wichtige Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung.
 
Über die Corona-Hotline des Gesundheitsamts unter der Telefonnummer 07161 202-5380 können ebenfalls Fragen zum Thema Impfen gestellt werden.

Seniorin wird geimpf
Bildquelle: M.Dörr & M.Frommherz - stock.adobe.com

Aktuelles und Pressemitteilungen zu Corona

Ab wann sind im Landkreis Göppingen Impfungen möglich?

Das Sozialministerium hat am 07.01.2021 über eine Pressemitteilung kommuniziert, dass alle Kreisimpfzentren (KIZ) in Baden-Württemberg eine Woche später als bisher geplant an den Start gehen.

Somit wird auch das Kreisimpfzentrum (KIZ) in der Werfthalle im Stauferpark Göppingen seinen Betrieb am Freitag, den 22.01.2021 aufnehmen.
 
Ein früherer Beginn ist nicht möglich, da dem Landkreis Göppingen vorher kein Impfstoff vom Land zur Verfügung gestellt wird.

Wie bekomme ich einen Termin zur Impfung in der Werfthalle?

Eine Terminvereinbarung für alle Kreisimpfzentren (KIZ) in Baden-Württemberg, also auch für das Kreisimpfzentrum in der Werfthalle im Stauferpark Göppingen, ist ab Dienstag, den 19.01.2021 möglich.
Für das Kreisimpfzentrum Göppingen wurden, wie vom Land vorgegeben, Impftermine für die jeweils drei folgenden Wochen einschließlich der dafür erforderlichen Termine für die Zweiimpfung eingepflegt. Die Terminvereinbarungssoftware des Landes schaltet derzeit immer am Freitag, Samstag und Sonntag Termine für die dann jeweils genau 3 Wochen später liegenden Impftage frei. Zu welcher Uhrzeit genau diese Freigabe technisch erfolgt, legt das Land über das System fest.

Das Land Baden-Württemberg hat hierfür folgendes Verfahren festgelegt:
 
Terminvereinbarung über die zentrale Anmeldeplattform www.impfterminservice.de

(Voraussetzung hierfür ist eine eigene E-Mail-Adresse und die Möglichkeit, eine SMS auf ein Handy zu empfangen.)
 
oder
 
telefonisch über die zentrale Telefonnummer 116 117.
 
Eine Terminvereinbarung über das Landratsamt selbst ist nicht möglich.

Informationsfilm zum Ablauf in einem Impfzentrum

Das Sozialministerium Baden Württemberg stellt einen Informationsfilm zur Verfügung, der über den Ablauf im Impfzentrum und die Wirkung der Impfung gegen das Coronavirus informiert.

Kann ich mich auch in den zentralen Impfzentren (ZIZ) des Landes impfen lassen?

Eine Impfung in den zentralen Impfzentren (ZIZ) des Landes ist auch für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Göppingen bereits jetzt möglich.

Die Terminvereinbarung erfolgt über die zentrale Anmeldeplattform www.impfterminservice.de.
(Voraussetzung hierfür ist eine eigene E-Mail-Adresse und die Möglichkeit, eine SMS auf einem Handy zu empfangen.)


oder
 
telefonisch über die zentrale Telefonnummer 116 117.


Eine Terminvereinbarung über das Landratsamt selbst ist nicht möglich.

Wer kann sich im Landkreis Göppingen impfen lassen?

Gemäß der Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV) sind folgende Personengruppen aktuell impfberechtigt:
 
§ 2 Schutzimpfungen mit höchster Priorität
 
Folgende Personen haben mit höchster Priorität Anspruch auf Schutzimpfung:

  1. Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben,
  2. Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind,
  3. Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen,
  4. Personen, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig sind, insbesondere auf Intensivstationen, in Notaufnahmen, in Rettungsdiensten, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, in den Impfzentren im Sinne von § 6Absatz 1 Satz 1 sowie in Bereichen, in denen für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 relevante aerosolgenerierende Tätigkeiten durchgeführt werden,
  5. Personen, die in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Personen behandeln, betreuen oder pflegen, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin.

Wie erfolgt die Impfung in den Alten- und Pflegeheimen?

Die Impfung in den stationären Alten- und Pflegeheimen erfolgt durch sogenannte mobile Impfteams (MIT). Die zwei mobilen Impfteams des Landkreises Göppingen werden ebenfalls ab Freitag 22.01.2021 mit den Impfungen beginnen.
In der Zwischenzeit bedienen mobile Impfteams des zentralen Impfzentrums (ZIZ) aus Ulm mehrere Landkreise, darunter auch der Landkreis Göppingen.
 
Die Einrichtungen werden im Vorfeld direkt von den mobilen Impfteams kontaktiert.

Was ist mit Menschen, die zuhause gepflegt werden?

Aufgrund der sehr begrenzten Menge des zur Verfügung gestellten Impfstoffes, sowie der aufwändigen Verarbeitung des Impfstoffes von BioNTech / Pfizer, ist nach den Festlegungen des Landes eine Impfung im privaten Bereich nicht möglich.
 
Diese Personen können sich aber wie oben beschrieben im Kreisimpfzentrum in der Werfthalle impfen lassen.

Weitere Informationen zur Impfung