Schließung einer Metzgerei im Unteren Filstal wegen Hygienemängeln

Pressemitteilung – Nach einer Kontrolle durch das Veterinäramt am 11.01.2018 wurde eine Metzgerei im Unteren Filstal wegen eklatanten Hygienemängeln auf mündliche Anordnung vor Ort umgehend geschlossen.

Die Metzgerei wurde am Vormittag des 11.01.2018 durch eine Amtstierärztin und Lebensmittelkontrolleure des Amtes für Veterinärwesen und Verbraucherschutz überprüft. Dabei wurden zahlreiche und erhebliche Hygienemängel festgestellt. In der Verkaufstheke befand sich deutlich angeschimmelter Lachsschinken. Auch in den Kühlräumen wurden weitere offenkundig verdorbene Würste und Fleischwaren mit optisch deutlich erkennbaren Schimmelpilzkolonien vorgefunden. Verschiedene Arbeitsgeräte mit Lebensmittelkontakt, wie zum Beispiel Fleischwolf und Fleischkutter, waren durch sehr alte Lebensmittelreste verunreinigt, sodass von einem Kontakt der frisch erzeugten Lebensmitteln mit diesen Verunreinigungen auszugehen war. Auch Gewürzdosen, Bedienelemente von Arbeitsgeräten und Türklinken waren teilweise hochgradig verunreinigt, sodass das Risiko sogenannter Kreuzkontaminationen mit einer Übertragung von Verunreinigungen und Mikroorganismen gegeben war.
 
Die Metzgerei wurde auf mündliche Anordnung vor Ort umgehend geschlossen. Eine Wiedereröffnung kann erst nach einer unschädlichen Beseitigung aller Waren, gründlichen Reinigung und Desinfektion sowie einer erneuten Kontrolle durch das Veterinäramt erfolgen. Die Verantwortlichen haben zudem mit einem Strafverfahren zu rechnen.
 
Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass die Lebensmittelunternehmen aus rechtlichen Gründen derzeit nicht konkret benannt werden dürfen.
 
 Ansprechpartner:

Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz
Stephan Ludwig
Telefon: 07161 202-5440
Fax: 07161 202-5490
E-Mail: veterinaeramt@landkreis-goeppingen.de

Weitere Informationen

Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz