ESF 2019 im Landkreis Göppingen

Europäischer Sozialfonds fördert „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“

Pressemitteilung - Das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg fördert mit dem ESF auch im Jahr 2019 Projekte mit deren Hilfe Langzeitarbeitslose, Ältere, Frauen und Jugendliche eine zusätzliche Chance zur Arbeitsmarktintegration bekommen sollen.

In der Förderperiode 2014 bis 2020 stehen ESF-Mittel in Höhe von insgesamt 2,24 Mio. Euro zur Verfügung. Im Jahr 2017 können innovative Projekte mit bis zu 325.222,25 Euro gefördert werden. Der ESF ergänzt nationale Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik und fördert pro Projekt 35%- 50% der Gesamtkosten. Die 35%-Grenze darf nicht unterschritten werden. Die Projektförderung wird in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses für Bewilligungen als Fehlbedarfsfinanzierung gewährt.

Die förderfähigen Gesamtkosten dürfen einen Betrag von 30.000 Euro nicht unterschreiten; es müssen mindestens zehn Teilnehmer pro Projekt gefördert werden.

Gefördert werden Projekte, die für folgende Themen innovative und neue Ansätze anbieten, die im Rahmen des Operationellen Programms für Baden-Württemberg sich auf die Förderschwerpunkte
1. Verbesserung des Humankapitals
2. Verbesserung des Zugangs zur Beschäftigung sowie die soziale Eingliederung von benachteiligten Personen beziehen.

Der Regionale Arbeitskreis ESF im Landkreis Göppingen, der mit einem „positiven Votum“ eine Vorauswahl trifft, wünscht sich in dieser Förderperiode vor allem Projekte, die sich mit den folgenden Themen befassen:

  • Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und der Teilhabechancen von Menschen, die besonders von Armut und Ausgrenzung bedroht sind (B1.1)
  • Vermeidung von Schulabbruch und Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit (C 1.1)
  • Als Querschnittsziel: Projekte zur Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationshintergrund.

Die genaue Formulierung der „Arbeitskreisstrategie“ 2019  kann bei der Geschäftsstelle angefordert werden.
Aktuelle Hinweise zur neuen Förderperiode sind unter www.esf-bw.de abrufbar.
 
Die Anträge müssen bis 30.09.2019 (Poststempel) über ELAN (www.esf-bw.de) bei der L-Bank, Schlossplatz 10, in 76113 Karlsruhe eingereicht werden.
 
Das Votum erfolgt unter folgenden Kriterien:

  • Plausibilität des Antrags
  • Wirtschaftlichkeit des Vorhabens
  • Zielübereinstimmung mit dem Operationellen Programm für Baden Württemberg und den Zielen des Regionalen Arbeitskreises Göppingen
  • Angemessene Berücksichtigung der Querschnittsziele
  • Erwartet werden Projektanträge die eine Umsetzung der geforderten Geschlechtergerechtigkeit erkennen lassen.
  • Der Ausländeranteil sollte mindestens 33 % betragen.

Für weitere Fragen steht Ihnen, für die Geschäftsstelle des Regionalen Arbeitskreises Landkreis Göppingen, Frau Nina Rizman, gerne zur Verfügung.
Tel.: 07161 9770-236
Fax: 07161 9770-552
E-Mail:  Nina.Rizman@jobcenter-ge.de
 
Weitere Informationen zum ESF erhalten Sie unter www.esf-bw.de

Logos ESF, Land Badden-Württemberg, EU