Wichtiger Hinweis

Auf Grund von Corona-Schutzmaßnahmen kann das Landratsamt momentan nur nach vorheriger Terminvereinbarung betreten werden. Bitte beachten Sie unsere aktuellen Informationen zum Coronavirus auf unserer Corona-Infoseite.

Informationen zur Corona-Impfung im Landkreis Göppingen

Nachfolgend finden Sie wichtige Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung.
 
Über die Corona-Hotline des Gesundheitsamts unter der Telefonnummer 07161 202-5380 können ebenfalls Fragen zum Thema Impfen gestellt werden.

Seniorin wird geimpf
Bildquelle: M.Dörr & M.Frommherz - stock.adobe.com

Aktuelles und Pressemitteilungen zu Corona

Kann ich mich jetzt schon impfen lassen?

Kann ich mich jetzt schon impfen lassen?

Mit den folgenden Fragen können Sie schnell prüfen, ob Sie sich schon in der 1. Gruppe impfen lassen können:

  • Sie sind 80 Jahre oder älter? Ja, Sie können sich jetzt schon impfen lassen.
  • Wohnen Sie in einem Senioren- oder Altenpflegeheim? Ja, Sie können sich jetzt schon impfen lassen. Mobile Impfteams suchen in Baden-Württemberg die Heime auf, um die Bewohner*innen zu impfen.
  • Arbeiten Sie in der ambulanten oder stationären Altenpflege? Ja, dann haben Sie auch jetzt schon einen Anspruch auf eine Impfung.
  • Arbeiten Sie in einer medizinischen Einrichtung mit hohem Ansteckungsrisiko, wie etwa in der Notaufnahme oder in der Betreuung von COVID-19 Patient*innen? Ja, dann haben Sie auch jetzt schon einen Anspruch auf eine Impfung.
  • Haben Sie auf der Arbeit Kontakt zu sehr verletzlichen Gruppen, etwa auf manchen Krebsstation? Ja, dann haben Sie auch jetzt schon einen Anspruch auf eine Impfung.

Zusätzlich hat Baden-Württemberg damit begonnen Personen bis einschließlich 64 Jahre aus der Gruppe 2 der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) (nicht die Priorisierung der Corona Impfverordnung des Bundes) zu impfen. Zudem können sich Beschäftigte in Kitas, Horten und Schulen ab sofort impfen lassen.
Konkret gilt das Impfangebot nun zusätzlich für folgende Personengruppen:

  • Personen mit Down-Syndrom (Trisomie 21)
  • Personen mit hohem oder erhöhtem Expositionsrisiko in medizinischen Einrichtungen. Dazu gehören:
    • Krankenhaus- und Praxispersonal (auch Zahnarztpraxen), Heilmittelerbringer (z.B. Physio-, Ergotherapie, Podologie).
    • Personal der Blut- und Plasmaspendedienste mit Patientenkontakt.
    • Abstrichzentren mit Patientenkontakt.
    • Personal des öffentlichen Gesundheitsdiensts mit Patientenkontakt.
    • Mitarbeitende der Einsatzdienste von Hausnotrufanbietern.
    • Personal in Justizvollzugsanstalten sowie der forensischen Psychiatrie.
    • Personal in der stationären Suchtbehandlung und -rehabilitation.
    • Umfasst sind jeweils auch Auszubildende und Studierende mit unmittelbarem Patientenkontakt.
  • Personen in Institutionen mit einer Demenz oder geistigen Behinderung
    • Demenz: Grundsätzlich über Impfungen nach Priorität 1 gemäß § 2 Corona-Impfverordnung in Pflegeheimen abgedeckt.
    • Geistige Behinderung: in besonderen Wohnformen der Behindertenhilfe, sowie in Werkstätten und Förderstätten für behinderte Menschen, in ambulant betreuten gemeinschaftlichen Wohnformen der Behindertenhilfe.
  • Tätige in der ambulanten oder stationären Versorgung von Personen mit Demenz oder geistiger Behinderung.
  • Personen, die in Kinderbetreuungseinrichtungen, in der Kindertagespflege, hauptamtlich in Einrichtungen und aufsuchenden Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe und als Schullehrkräfte/Mitarbeitende an Schulen mit unmittelbarem Kontakt zu Kindern/Schülerinnen und Schülern sowie weiteren zu betreuenden Personen.

Quelle: Sozialministerium Baden-Württemberg

Wie bekomme ich einen Termin zur Impfung in der Werfthalle?

Wie bekomme ich einen Termin zur Impfung in der Werfthalle?

Das Land Baden-Württemberg hat hierfür folgendes Verfahren festgelegt:
 
Terminvereinbarung über die zentrale Anmeldeplattform www.impfterminservice.de
(Voraussetzung hierfür ist eine eigene E-Mail-Adresse und die Möglichkeit, eine SMS auf ein Handy zu empfangen.)
 
oder
 
telefonisch über die zentrale Telefonnummer 116 117.
 
Über diese Telefonnummer kann man sich außerdem auf eine Warteliste des Landes setzen lassen, wenn man das 80. Lebensjahr vollendet hat. Das Callcenter des Landes meldet sich bei den Personen auf der Warteliste telefonisch, sobald für sie ein freier Impftermin verfügbar ist. Da sich bereits mehrere Tausend Personen auf dieser Warteliste für das Kreisimpfzentrum Göppingen registrieren ließen, kann es allerdings einige Zeit dauern, bis ein Rückruf erfolgt. Das Kreisimpfzentrum sowie das Landratsamt haben hierauf keinen Einfluss und können hierzu auch keine Auskünfte erteilen.
 
Eine Terminvereinbarung über das Kreisimpfzentrum oder das Landratsamt selbst ist nicht möglich.

Was muss ich beachten, wenn ich einen Termin im Kreisimpfzentrum bekommen habe?

Was muss ich beachten, wenn ich einen Termin im Kreisimpfzentrum bekommen habe?

Schön, dass wir Sie im KIZ Göppingen in der Werfthalle im Stauferpark impfen können!

Vorbereitung

Damit Ihre Datenerfassung vor Ort schneller geht, wäre es hilfreich, wenn Sie sich schon vorab auf www.impfen-bw.de registrieren und die Ausdrucke mitbringen.

Am Tag der Impfung

Bitte bringen Sie zwingend Ihren Personalausweis sowie den Vermittlungscode (Terminbestätigung) mit. Falls vorhanden, bringen Sie bitte Ihre Krankenversicherungskarte sowie Ihren Impfpass mit.
Sofern Sie nicht aufgrund Ihres Alters impfberechtigt sind (aktuell 80 Jahre und älter), müssen Sie zwingend eine Bescheinigung über Ihre Impfberechtigung mitbringen. Die Formulare zum Download finden Sie im folgenden Abschnitt ("Vorlagen zur Bescheinigung der Impfberechtigung").

Es reicht, wenn Sie kurz vor Ihren Termin an den Eingang der Werfthalle kommen.

Falls Sie mit dem Auto zu uns kommen, dann warten Sie wenn nötig bitte im warmen Auto bis fünf Minuten vor dem Termin.

Wenn Sie nicht mehr so gut zu Fuß sind, kann Sie in der Werfthalle gerne eine Person begleiten.

Der Aufenthalt in der Werfthalle dauert ungefähr 30 bis 60 Minuten.

Falls Sie nicht beide Impftermine bei uns haben, sagen Sie das bitte gleich bei der Anmeldung im Foyer.

Anfahrtsskizze zum Kreisimpfzentrum in der Werfthalle

Anfahrtsskizze zum Kreisimpfzentrum in der Werfthalle

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie das Kreisimpfzentrum Göppingen in der Werfthalle im Stauferpark folgendermaßen erreichen:
Anfahrtsskizze (970,1 KB)

Vorlagen zur Bescheinigung der Impfberechtigung

Vorlagen zur Bescheinigung der Impfberechtigung

Das Sozialministerium Baden-Württemberg hat für die Bescheinigung der Impfberechtigung entsprechende Formulare verbindlich vorgeschrieben. Diese Formularefinden Sie zum Download auf der  Internetseite des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg (Stichwort: "Was muss ich zur Impfung mitbringen?") oder direkt über die nachfolgenden Links:

Informationsfilm zum Ablauf in einem Impfzentrum

Informationsfilm zum Ablauf in einem Impfzentrum

Das Sozialministerium Baden Württemberg stellt einen Informationsfilm zur Verfügung, der über den Ablauf im Impfzentrum und die Wirkung der Impfung gegen das Coronavirus informiert.

Kann ich mich auch in anderen Impfzentren des Landes impfen lassen?

Kann ich mich auch in anderen Impfzentren des Landes impfen lassen?

Eine Impfung in den zentralen Impfzentren (ZIZ) des Landes sowie in anderen Kreisimpfzentren ist auch für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Göppingen möglich.

Die Terminvereinbarung erfolgt über die zentrale Anmeldeplattform www.impfterminservice.de.
(Voraussetzung hierfür ist eine eigene E-Mail-Adresse und die Möglichkeit, eine SMS auf einem Handy zu empfangen.)


oder
 
telefonisch über die zentrale Telefonnummer 116 117.


Eine Terminvereinbarung über das Kreisimpfzentrum oder das Landratsamt selbst ist nicht möglich.

Wie erfolgt die Impfung in den Alten- und Pflegeheimen?

Wie erfolgt die Impfung in den Alten- und Pflegeheimen?

Die Impfung in den stationären Alten- und Pflegeheimen erfolgt durch sogenannte Mobile Impfteams (MIT). Die zwei mobilen Impfteams des Landkreises Göppingen haben am Freitag 22.01.2021 mit den Impfungen begonnen.
Seit Mitte Januar bedienen auch schon Mobile Impfteams des Zentralen Impfzentrums (ZIZ) aus Ulm mehrere Landkreise, darunter auch der Landkreis Göppingen.
 
Die Einrichtungen werden im Vorfeld direkt von den Mobilen Impfteams kontaktiert.

Was ist mit Menschen, die zuhause gepflegt werden?

Was ist mit Menschen, die zuhause gepflegt werden?

Aufsuchende Impfungen im häuslichen Bereich sind vom Land aktuell nicht vorgesehen.
 
Diese Personen können sich aber wie oben beschrieben im Kreisimpfzentrum in der Werfthalle impfen lassen.

Anreise mit dem ÖPNV

Anreise mit dem ÖPNV

Die Werfthalle ist mit den Buslinien 901 und 933 erreichbar. Eine Bushaltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe. Während der Betriebszeiten des Impfzentrums wird ab dem Göppinger ZOB mindestens ein Stundentakt eingerichtet, auch am Wochenende. Die Abfahrtszeiten können auf der Seite des VVS abgerufen werden. 
In der Fahrplanauskunft des VVS kann als Ziel „Impfzentrum Göppingen“ eingegeben werden.

Weitere Informationen zur Impfung

Informationen zur Impfung in Leichter Sprache

Informationen zur Impfung in Leichter Sprache