Überraschend. Keltisch.

Ausstellung im Foyer des Landratsamts vom 05.03. – 10.04.2018

Die erste Veranstaltung des Jubiläumsjahres "80 Jahre Landkreis Göppingen" ist die Ausstellung „Überraschend. Keltisch. - Archäologische Spuren im Landkreis Göppingen“, welche vom 05. März bis 10. April 2018 im Foyer des Landratsamts Göppingen stattfindet.

Flyer Titel Überraschend. Keltisch. Archäologische Spuren im Landkreis Göppingen

Vom 8. vorchristlichen Jahrhundert bis zum Einmarsch der Römer war der Landkreis Göppingen keltisches Siedlungsgebiet. Davon zeugen Fundstellen im Filstal und in seinem Umland sowie auf Bergen entlang des Albtraufs. Die frühkeltische Hallstattzeit ist durch Fürstensitze geprägt. Die Verstorbenen bestattete man in Grabhügeln. Im Verlauf der spätkeltischen Latènezeit wurden Flachgräberfriedhöfe angelegt. Die Führungselite residierte nun in stadtähnlichen „oppida“. Im Mittelpunkt regionaler Machtzentren standen befestigte Herrenhöfe. Quer durch Europa pflegte man rege Handelsbeziehungen.
In der Ausstellung werden ausgewählte Funde aus Siedlungen und Gräbern dieser spannenden Epoche gezeigt. Dabei sind auch Neufunde der Kreisarchäologie, die erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Bericht Filstalwelle vom 06.03.2018

Aktuelle Ausstellung Überraschend. Keltisch. im Foyer des Landratsamts

Am Donnerstag, den 05. April 2018 bietet die Kreisarchäologie eine öffentliche Sonderführung durch die Ausstellung an. 
Die Führung im Foyer des Landratsamts beginnt um 19.00 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr (Anmeldung nicht erforderlich).

Veranstaltungsort:

Landratsamt Göppingen, Foyer
Lorcher Straße 6, 73033 Göppingen

Zugang während den Öffnungszeiten

Informationen zur Ausstellung und zu Sonderführungen:
Tel. +49 7161 50318-0
E-Mail: kulturamt@landkreis-goeppingen.de