Teilhabeplanung

Die UN-Behindertenrechtskonvention beschreibt Inklusion als zentrales Handlungsprinzip. Menschen mit und ohne Behinderung sollen von Kindesalter an gemeinsam in allen Lebensbereichen selbstbestimmt miteinander leben. Mit der Teilhabeplanung trägt das Kreissozialamt dafür Sorge, dass die Angebote der Behindertenhilfe im Landkreis Göppingen laufend weiterentwickelt werden.

Freizeit und Inklusion

Freizeit und Inklusion für Menschen mit und ohne Behinderung​

Menschen mit und ohne Behinderung wollen im Landkreis Göppingen gut miteinander leben. Oftmals möchten sie auch ihre Freizeit gemeinsam verbringen. Eine Zusammenstellung der Freizeit- und Urlaubsangebote im Landkreis Göppingen für Menschen mit und ohne Behinderung informiert über die Möglichkeiten im Landkreis.
 
Freizeit- und Urlaubsangebote für Menschen mit und ohne Behinderung


Inklusionspreis Landkreis Göppingen

Menschen mit Behinderung sollen und wollen gleichberechtigt an Freizeit- und Urlaubsangeboten teilnehmen - sei es beim Sport, bei Kunst und Musik, bei Ausflügen in die Natur, bei kulturellen Angeboten oder auf Reisen.
Viele Einrichtungen, Vereine und Gruppen haben sich bereits auf den Weg gemacht, das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung aktiv und vielfältig zu gestalten. Diese Bemühungen verdienen besondere Anerkennung.
Deshalb verleihen der Landkreis Göppingen und die Hohenstaufenstiftung den "Inklusionspreis Landkreis Göppingen":


Patientenfürsprecher für psychisch kranke Menschen

Der Patientenfürsprecher hat ein offenes Ohr für die Anliegen, Probleme oder Beschwerden im Zusammenhang mit der stationären oder ambulanten ärztlichen Versorgung, mit verschiedenen Formen des Wohnens und Arbeitens von psychisch kranken Menschen und vermittelt auch bei rechtlichen Fragestellungen.

Er arbeitet ehrenamtlich, ist nicht weisungsgebunden und unterliegt der Schweigepflicht.

Der Patientenfürsprecher ist Mitglied der IBB-Stelle.

Kontakt:
Aktuell ist das Ehrenmat des Patientenfürsprechers nicht besetzt. Bitte wenden Sie sich an die IBB-Stelle.


Sprechstunden im Landratsamt:

Lorcher Straße 6
73033 Göppingen
Zimmer 167
jeweils montags von 14.00 – 15.30 Uhr.

Termine:


IBB-Stelle für psychisch kranke Menschen [...]

Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle (IBB-Stelle) für psychisch kranke Menschen und deren Angehörige

Mit der Einrichtung einer IBB-Stelle im Landkreis Göppingen wird eine Stärkung der Partizipation sowie der Patientenrechte von psychisch kranken Menschen erreicht. Grundlage ist das Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (PsychKHG) des Landes Baden-Württemberg.
 
Die Mitglieder der IBB-Stelle erteilen Auskunft und beraten über die Versorgungsangebote und Unterstützungsmöglichkeiten von psychisch kranken Menschen im Landkreis Göppingen. Die IBB-Stelle ist auch Anlaufstation für Anregungen und Beschwerden im Zusammenhang mit der psychiatrischen Versorgung innerhalb des Landkreises. Es entstehen keine Kosten für die Leistungen der IBB-Stelle.
 
Das IBB-Team arbeitet ehrenamtlich in öffentlichem Auftrag, ist unabhängig, nicht an Weisungen gebunden und zur Verschwiegenheit verpflichtet.
 
Kontakt:
IBB-Stelle Göppingen
Kreissozialamt
Schillerplatz 8/1
73033 Göppingen
Tel:07161 202-9746 (Anrufbeantworter)
E-Mail: team@ibb-goeppingen.de
Homepage: www.ibb-goeppingen.de

Sprechstunden:
Jeden zweiten Donnerstag im Monat von 17.00 - 18.00 Uhr in der Zweigstelle des Landratsamtes Göppingen, Schillerplatz 8/1
73033 Göppingen (weitere Termine nach Absprache)

12.04.2018
17.05.2018
14.06.2018
12.07.2018
09.08.2018
13.09.2018
11.10.2018
08.11.2018
13.12.2018
10.01.2019
 
Flyer zum Download:
Flyer IBB-Stelle (1,069 MB)

Pressemitteilung vom 31.05.2017


Wegweiser für Menschen mit Behinderungen

Im Rahmen des Teilhabeplans hat der Landkreis Göppingen auch einen "Wegweiser für Menschen mit Behinderungen" erstellt. Die Broschüre bietet einen Überblick und Orientierung über das weit verzweigte Netzwerk der Unterstützungsangebote im Landkreis Göppingen. Themen sind z. B. Beratungs- und Förderangebote für Kinder und Jugendliche, Arbeiten und Wohnen, finanzielle Hilfen und Vergünstigungen, Kontaktadressen von Selbsthilfegruppen.

Wegweiser für Menschen mit Behinderungen (Titelblatt)

Download Wegweiser (2,497 MB)


Kreisbehindertenbeauftragte

Seit dem 01.08.2016 ist Frau Claudia Oswald-Timmler als Kreisbehindertenbeauftragte tätig. Sie setzt sich für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Landkreis Göppingen ein. Sie ist sowohl direkte Ansprechpartnerin für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige als auch Ansprechpartnerin für Verwaltungen und Politik soweit die Belange von Menschen mit Behinderung betroffen sind.
Frau Oswald-Timmler arbeitet hauptamtlich, ist nicht weisungsgebunden und unterliegt der Schweigepflicht. Die Stelle wird durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Landesmitteln unterstützt.

Eine Beratung erfolgt nach telefonischer Vereinbarung entweder im Landratsamt Göppingen oder jeden ersten Mittwoch im Monat im Mehrgenerationenhaus Geislingen von 9.00 - 12.00 Uhr oder bei Ihnen zu Hause.

Kontakt:
Claudia Oswald-Timmler
Telefon: 07161/202-4027
E-Mail

Weitere Informationen:


Teilhabeplan für Menschen mit Behinderungen

Teilhabeplan zum Download

Der Kreistag hat am 27.03.2009 einstimmig den Teilhabeplan für Menschen mit Behinderungen im Landkreis Göppingen beschlossen. Am Planungsprozess waren alle Träger und Einrichtungen, die Kreistagsfraktionen, die Vertretung der Städte und Gemeinden und alle sonst beteiligten Institutionen sowie Fachleute einbezogen.
Der Landkreis wird die Maßnahmen im Dialog mit allen Partnern im Interesse einer zukunftsfähigen Weiterentwicklung der vorhandenen Versorgungsstrukturen im Landkreis Göppingen umsetzen.