Sozialpsychiatrischer Dienst

Unser Angebot

Für Menschen mit länger anhaltenden seelischen Erkrankungen, wie z.B. Psychosen, Depressionen oder Angsterkrankungen, ist das Leben nur schwer zu bewältigen. Sie sind oft verzweifelt und fühlen sich allein gelassen, wenn sie ihren Alltag nicht mehr gut meistern. Sie kämpfen mit Problemen, für die sie keine Lösungen sehen. In dieser bedrückenden Lage ziehen sie sich zurück oder können Hilfsangebote nicht annehmen. Die Angehörigen sind häufig ebenfalls ratlos.
 
Sind Sie oder Personen aus Ihrem Umfeld von solchen Schwierigkeiten betroffen, können Sie sich an den Sozialpsychiatrischen Dienst wenden. Die Kontakte und Gespräche sind vertraulich.

Wer kann sich an uns wenden?

  • psychisch kranke Erwachsene und deren Angehörige
  • Hausärzte, andere Dienste und Institutionen
  • Mitbürger, die Informationen zu diesem Themenkreis benötigen

Was können wir für Sie tun?

  • Information und Beratung
  • Begleitung und Betreuung von Betroffenen
  • Hilfen in Krisensituationen
  • Hausbesuche
  • Kontakt- und Gesprächsgruppen
  • Soziotherapie auf ärztliche Verordnung

Hinweise zur Soziotherapie

Unsere Mitarbeiter sind Diplomsozialpädagogen/-innen und Diplomsozialarbeiter/-innen mit sozialpsychiatrischer Zusatzausbildung.

Was ist Soziotherapie?

Menschen, die an einer psychischen Erkrankung leiden, fällt es oft schwer, eine dauerhafte und umfassende ärztliche Behandlung zu erhalten. Sie erleben häufig bedrohliche Krisen mit wiederholten Klinikaufenthalten und wünschen sich mehr Stabilität und Lebensqualität. Dazu kann eine längerfristige sozialpädagogische Unterstützung in Form von Soziotherapie beitragen.  

Soziotherapie ist eine Ergänzung zu einer nervenärztlichen Behandlung in Form von psychosozialen Hilfen. Sie wird in der Regel als längerfristige Begleitung verordnet: maximal 3 Jahre mit bis zu 120 Therapiestunden.

Soziotherapie kann Menschen mit bestimmten psychischen Erkrankungen helfen,

  • ärztliche Leistungen in Anspruch zu nehmen,
  • Klinikaufenthalte zu vermeiden oder zu verkürzen,
  • die Erkrankung besser zu verstehen,
  • mit Symptomen und Krisen umzugehen,
  • die Belastungsfähigkeit zu steigern,
  • der sozialen Isolation entgegenzuwirken.

Wie erhalte ich Soziotherapie?

Soziotherapie ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Die Verordnung von Soziotherapie erfolgt über einen Facharzt für Psychiatrie. Fachkräfte des Sozialpsychiatrischen Dienstes führen die Soziotherapie durch und kümmern sich auch um alle Formalitäten.


Wer bietet Soziotherapieleistungen an?

In Baden-Württemberg wird Soziotherapie von den Sozialpsychiatrischen Diensten durchgeführt. Die Mitarbeiter der Dienste sind geschulte Fachkräfte, die von den Krankenkassen zugelassen sind.


Wo erhalte ich weitere Informationen?

  • von Ihrem behandelnden Arzt, Psychiater oder Psychotherapeuten
  • von Ihrer Krankenkasse
  • vom Sozialpsychiatrischen Dienst

Broschüren und Merkblätter